Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Pit Lane
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Formel-3-Cup: In der Börde ist Action geboten

04. Juli 2012 - 15:52 Uhr

In Oschersleben fährt der Formel-3-Cup sein drittes Rennwochenende - Kann die Konkurrenz den Siegeszug der Lotus-Piloten stoppen?

Kimi Sato
Wird in Oscherleben der Durchmarsch der Lotus-Piloten gestoppt?
© Formel-3-Vereinigung

(Motorsport-Total.com) - Am kommenden Wochenende steht der Formel-3-Cup in Oschersleben im Mittelpunkt. Im Rahmen des Großen Preises der Stadt Magdeburg trägt die Formel-Rennserie die Saisonläufe sieben, acht und neun aus. Dabei ist man allerdings nicht im gewohnten Umfeld unterwegs, denn das Masters-Wochenende legt derweil eine Sommerpause ein. Die 3,696 Kilometer lange Piste in der Magdeburger Börde ist den Piloten des Formel-3-Cups wohlbekannt, schließlich bieten sich im Verlauf des Jahres diverse Testmöglichkeiten. Erst am 11. Juni waren nahezu alle Formel-3-Teams hier beim Test anwesend, sodass am Wochenende auf Anhieb mit sehr schnellen Rundenzeiten zu rechnen ist.

ANZEIGE

Besondere Spannung verspricht das Duell in der Formel-3-Trophy. Hier schenken sich die beiden Rookies Luca Stolz und Andre Rudersdorf nun wirklich nichts. Beide kennen sich aus dem Formel-Masters und beide nehmen derzeit eine steile Entwicklungskurve in der Formel 3. Nur ein einziger Punkt trennt die erst 16-jährigen Deutschen an der Tabellenspitze der Trophy-Wertung. Diese wird mit den älteren Fahrzeugen und den herkömmlichen Formel-3-Motoren ausgetragen.

Mit den neueren Fahrzeugmodellen und dem Exklusivmotor von VW treten die Piloten im ATS Formel-3-Cup an. Satte 240 PS werden hier im Modus Push-to-Pass an die Hinterräder geliefert. Zehn Mal dürfen diese Zusatz-PS im Rennen genutzt werden, im Normalmodus leistet das 2-Liter-Aggregat 225 PS. Der Weg zum diesjährigen Titel führt über die beiden Teamkollegen Kimi Sato und Jimmy Eriksson, soviel steht schon jetzt fest. Die Routiniers haben bislang die vier Siege in den 30-Minuten-Rennen unter sich ausgemacht. Lediglich die Siege in den zwei 20-Minuten-Rennen in Zandvoort und auf dem Sachsenring teilten sich Yannik Mettler und Rene Binder.

Vom 06. bis 08. Juli darf man auf den Auftritt von Lucas Auer gespannt sein. Der Neffe des einstigen Formel-1-Piloten Gerhard Berger ist immer schnell, geht immer ans Limit - und manchmal darüber hinaus. Der Österreicher ist als Rookie schon auf dem dritten Tabellenplatz angekommen. Auch auf dem fahrerisch schwierigen Sachsenring holte Auer, wie schon beim Saisonauftakt in Zandvoort, einen zweiten Platz.

In Oschersleben wird er wieder angreifen, denn vor ihm sind zwei Routiniers platziert, an denen er unbedingt dranbleiben will. Der Japaner Sato und der Schwede Eriksson haben jeder für sich das erklärte Ziel, den Meistertitel im Formel-3-Cup 2012 holen zu wollen. Die Konkurrenz hat allerdings etwas dagegen.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben