Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Newscooperation

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Zur Konfiguration
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > Formelsport > Newsübersicht > GP2

Valsecchi verliert Pole im Sprintrennen

24. Juni 2012 - 08:13 Uhr

Mehrere Strafen wirblen das Resultat des Hauptrennens der GP2 in Valencia durcheinander - Davide Valsecchi verliert die Sonntags-Pole an James Calado

Davide Valsecchi
Davide Valsecchi wurde wegen Überholens hinter dem Safety-Car bestraft
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Nach dem zeitweise chaotischen Hauptrennen der GP2 in Valencia mit seinen zahlreichen Zwischenfällen und drei Safety-Car-Phasen war zu erwarten, dass die Rennkommissare in Aktion treten müssen. So kam es auch, fünf Piloten wurden am Samstagabend wegen unterschiedlicher Vergehen bestraft. Die folgenreichste Entscheidung betrifft Tabellenführer Davide Valsecchi (DAMS). Der Italiener hatte nach Ansicht der Rennkommissare während der zweiten Safety-Car-Phase einen Konkurrenten überholt.

Für dieses Vergehen wurden Valsecchi nachträglich 20 Sekunden Strafzeit addiert, wodurch der Italiener im Endergebnis des Sprintrennens von Platz acht auf 18 zurückfällt. Dadurch verliert Valsecchi auch die Pole-Position des Sprintrennens, bei dem die ersten acht des Hauptrennens in umgekehrter Reihenfolge starten. Profiteur ist der große Pechvogel des gestrigen Rennens: James Calado (Lotus) ist neuer Achter und wird somit heute vom ersten Startplatz aus ins Rennen gehen.

ANZEIGE

Eine Strafe erhielt auch Jolyon Palmer (iSport), der bei einem übermotivierten Überholversuch Fabrizio Crestani (Lazarus) in einen Überschlag geschickt hatte. Der Brite wird als Verursacher der Kollision in der Startaufstellung des Sprintrennens um zehn Positionen nach hinten versetzt. Die gleiche Strafe wurde gegen Rodolfo Gonzales (Caterham) ausgesprochen, der mit Ginacarlo Serenelli (Lazarus) kollidiert war.

Ein Fehler ihres Teams wurde den Addax-Piloten Johnny Cecotto und Josef Kral zum Verhängnis. Beim Pflichtboxenstopp verwechselten die Mechaniker die Reifensätze der beiden Fahrer und montierten sie am jeweils anderen Fahrzeug. Für diesen Verstoß gegen das sportliche Reglement wurden beide Fahrer aus der Wertung genommen.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben