Aktuelles Top-Video

Putrajaya ePrix: Highlights des Rennens

Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Apps kostenlos zur Formel 1, MotoGP, DTM und Co. jetzt im App Store Android
Aktuelle Top-Formelsport-Videos
Jobs bei Motorsport-Total.com
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir

Motorsport-Redakteure (m/w)

>> Jetzt bewerben!
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Pau: Wer tritt in Wittmanns Fußstapfen?

10. Mai 2012 - 15:59 Uhr

Auf dem berühmten Stadtkurs von Pau findet der zweite Lauf der neuen Formel-3-Europameisterschaft statt - 25 Teilnehmer sind gemeldet

Daniel Juncadella
Daniel Juncadella ist im Vorfeld einer der Favoriten für den Klassiker in Pau
© F3ES/Thomas Suer

(Motorsport-Total.com) - Im südfranzösischen Pau werden am kommenden Wochenende die Rennen drei und vier der neuen FIA Formel-3-Europameisterschaft ausgefahren. Die meisten Nachwuchspiloten, die in dieser Saison in der Formel-3-Euroserie eingeschrieben sind, haben sich für einen Start beim 71. Grand Prix de Pau entschieden. Im vergangenen Jahr siegte der damalige Euroserie-Pilot Marco Wittmann auf dem 2,76 Kilometer langen, teils sehr engen und selektiven Stadtkurs am Fuß der Pyrenäen und bescherte dem französischen Team Signature einen viel umjubelten Heimsieg.

In diesem Jahr konkurrieren insgesamt 25 Fahrer um die Nachfolge des Deutschen, darunter zwölf Piloten der Euroserie. Einzig William Buller (Carlin) und die beiden neuen Teams URD-Rennsport und GU-Racing mit ihren Piloten Lucas Wolf und Philipp Ellis verzichten auf die Reise nach Südfrankreich. Gute Erinnerungen an seinen Auftritt vor einem Jahr hat Daniel Juncadella (Prema-Powerteam).

ANZEIGE

Der Spanier, der als Tabellenerster der Euroserie und Führender der Europameisterschaft nach Pau kommt, wurde 2011 als Dritter abgewinkt. "Ich freue mich schon auf den Grand Prix von Pau. Die Strecke und die Stadt finde ich klasse und im vergangenen Jahr lief es bei mir auch recht gut. Da die Strecke sehr eng ist und man kaum Möglichkeiten zum Überholen hat, sind ein gutes Qualifying und ein guter Start hier besonders wichtig. Mein Ziel ist natürlich der Sieg und ich denke, dass das machbar ist."

Sein Landsmann Carlos Sainz (Carlin), Zweiter der Fahrerwertung der Euroserie, möchte seinen Rückstand auf Juncadella in Südfrankreich ebenso verkürzen wie der Schwede Felix Rosenqvist (Mücke), der aktuell auf Rang drei der Gesamtwertung steht. Beide bestreiten ihr erstes Formel-3-Rennen auf dem Stadtkurs.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben