Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Aktuelle Top-Formelsport-Videos
Jobs bei Motorsport-Total.com
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir

Motorsport-Redakteure (m/w)

>> Jetzt bewerben!
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Mücke: Solide Vorstellung in Pau macht Hoffnung

15. Mai 2012 - 17:47 Uhr

Nach vielversprechender Performance von Felix Rosenqvist und Pascal Wehrlein in Pau blickt das Mücke-Team nun optimistisch nach Brands Hatch

Felix Rosenqvist
Felix Rosenqvist kam in Pau auf den Rängen vier und sechs ins Ziel
© Formel-3-Euroserie

(Motorsport-Total.com) - Guter Speed, gute Performance und vorn mit dabei - das Team Mücke Motorsport aus Berlin blickt auf eine solide Vorstellung bei der zweiten Station der neuen Formel-3-Europameisterschaft zurück, die am vergangenen Wochenende im südfranzösischen Pau im Rahmen der Britischen Formel-3-Meisterschaft ausgetragen wurde.

Der Schwede Felix Rosenqvist verpasste im ersten Rennen am Samstag auf dem 2,76 Kilometer langen Stadtkurs als Vierter nur knapp das Podium und wurde tags darauf Sechster. Teamkollege Pascal Wehrlein, der von der ADAC Stiftung Sport und der Deutsche Post Speed Academy gefördert wird und im Vorjahr Champion im Formel-Masters war, wurde am Sonntag Achter. Am Samstag war er nach einer unverschuldeten Kollision an zweiter Stelle liegend ausgeschieden. Die Siege holte sich an beiden Tagen der Italiener Raffaele Marciello.

ANZEIGE

"Felix und Pascal haben bei ihrer Rennpremiere auf dem engen Stadtkurs von Pau eine gute Vorstellung abgeliefert", lobt Teamchef Peter Mücke. "Nicht zuletzt ist das an den jeweils zweitbesten Rundenzeiten abzulesen, die Pascal am Samstag und Felix am Sonntag erzielten."

Jetzt gilt die Konzentration des Rennstalls aus der deutschen Hauptstadt dem kommenden Wochenende, wo im britischen Brands Hatch im Rahmenprogramm des zweiten DTM-Laufs die Saisonrennen vier bis sechs der Formel-3-Euroserie auf dem Programm stehen, von denen zwei zur Europameisterschaft gewertet werden.

"In Brands Hatch ist es für die Formel-3-Piloten nicht einfach, während des Rennens zu überholen, zumal am Wochenende auf der nur knapp zwei Kilometer langen Streckenvariante gefahren wird", erklärt Mücke. "Deshalb ist es ganz wichtig, bereits im Qualifying vorn mit von der Partie zu sein, wenn man so wie wir Plätze auf dem Podest anstrebt", so der Besitzer des Berliner Rennstalls, der auf der Insel zudem mit dem Schotten David Coulthard und dem Kanadier Robert Wickens in der DTM Platzierungen in den Punkterängen anstrebt.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben