Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Pit Lane
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > Formelsport > Newsübersicht > GP2

Marussia wagt den GP2-Einstieg

24. Februar 2012 - 16:08 Uhr

In Zusammenarbeit mit Carlin steigt Marussia in die GP2 ein - Max Chilton und Rio Haryanto sitzen in den Autos und möchten sich für die Formel 1 empfehlen

John Booth
John Booth wagt mit Marussia den Sprung in die GP2-Serie
© xpb.cc

(Motorsport-Total.com) - Auch im Hinterfeld der Formel 1 ist man sich bewusst, dass eine gute Nachwuchsarbeit unabdingbar ist. Marussia setzt deshalb auf das hauseigene Young-Driver-Programm, bei dem Nachwuchstalente in den Formel-Klassen unterhalb der Formel 1 gefördert und für den Aufstieg in die Königsklasse vorbereitet werden. Nach einem Engagement in der GP3 und in der Formel Renault zieht es Marussia 2012 auch in die GP2.

Teamchef John Booth ist über diesen Schritt hocherfreut: "Unser Young-Driver-Programm erstreckt sich nun über alle Rennsportkategorien, die für einen Fahrer wichtig sind, wenn er seinen Weg nach oben geht. Ich bin sehr stolz über die Unterstützung, die wir der kommenden Generation von Motorsporttalenten anbieten können."

ANZEIGE

Marussia hat sich für die Piloten Max Chilton und Rio Haryanto entschieden und möchte die beiden Nachwuchspiloten genau beobachten: "Da die GP2 parallel zur Formel 1 stattfindet, können wir Rio und Max sehr genau beobachten. Unser Young-Driver-Programm ist ein wichtiger Teil unserer Philosophie. Nach vielen Jahren, in denen wir die Zukunft von vielen jungen Fahrern geformt haben, ist es mir ein Vergnügen, dass wir nun eine Leiter haben, auf der die Begabtesten ihren Weg an die Spitze gehen können."

"Ich freue mich auf mein erstes Jahr in der GP2 mit Marussia-Carlin. Carlin ist ein Team, das über die Jahre viele Meister hervorgebracht hat", erklärt Haryanto. "Mein erstes GP2-Jahr wird ein Lernjahr werden. Ich werde versuchen, so viel wie möglich zu lernen und konstante Ergebnisse zu erreichen. Ich freue mich auf die Herausforderung. Zudem bin ich dankbar über die fortlaufende Unterstützung von Pertamina, die meine Motorsport-Aktivitäten unterstützen."

Chilton, der bereits Formel-1-Testerfahrung hat, fuhr schon 2010 und 2011 in der GP2 und möchte 2012 an der Spitze mitfahren. "Ich bin sehr gespannt auf die vor uns liegende GP2-Saison. Auch wenn wir im vergangenen Jahr nicht die Ergebnisse holen konnten, die wir erhofft hatten, so hatten wir doch ein sehr gutes Auto", bilanziert er.

"Ich kann es kaum abwarten, wieder auf die Strecke zu gehen und weiter an den Fortschritten zu arbeiten, die wir über den Winter erzielt haben. In den Farben von Marussia anzutreten, macht die Saison noch spannender. Ich bin erfreut, mit solch einem jungen und vielversprechenden Formel-1-Team in Verbindung gebracht zu werden", so Chilton.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben