Startseite Menü

Sebastian Vettel: "Bedauere, nicht gegen Alonso zu fahren"

Der neue Ferrari-Star zeigt sich mit Blick auf das Fehlen des langjährigen Rivalen in Australien enttäuscht und wünscht ihm eine rasche Genesung

(Motorsport-Total.com) - Das Duell Vorgänger gegen Nachfolger wird es beim Formel-1-Saisonauftakt in Melbourne am nächsten Wochenende nicht geben: Nach der Absage Fernando Alonsos aus gesundheitlichen Gründen trifft Sebastian Vettel bei seinem Ferrari-Debüt nicht auf den Ex-Chefpiloten der Scuderia und bedauert das: "Ich bin betrübt, nicht gegen Fernando Alonso zu fahren", erklärt der 27-Jährige am Rande eines Sponsorentermins in Zagreb. Er wünscht dem Konkurrenten rasche Genesung.

Fernando Alonso, Sebastian Vettel

Fernando Alonso und Sebastian Vettel haben neue Overalls im Schrank

Vettel reiste als Repräsentant des Philip-Morris-Konzerns, Träger des Ferrari-Hauptgeldgebers Marlboro, in die kroatische Hauptstadt. Dort besuchte er ein Galadinner und kümmerte sich um Geschäftspartner des Tabakriesen.

Am Donnerstag ist Vettel in der Deutschland-Zentrale der Santander-Bank, einem weiteren wichtigen Sponsor Ferraris, in Mönchengladbach zu Gast. Dort wird er eine Pressekonferenz abhalten und Studierenden der Hochschule Niederrhein Tipps für den internationalen Wettbewerb Formula Student geben. Sie präsentieren dem vierfachen Weltmeister ihren selbstgebauten Rennwagen.

Relaunch von Motorsport-Total.com

Aktuelle Bildergalerien

Sebastian Vettels kontroverseste Momente
Sebastian Vettels kontroverseste Momente

Die neuen Formel-1-Regeln für die Saison 2018
Die neuen Formel-1-Regeln für die Saison 2018

Was wurde aus alten Formel-1-Strecken?
Was wurde aus alten Formel-1-Strecken?

2017/2018: Auf Wiedersehen und Hallo!
2017/2018: Auf Wiedersehen und Hallo!

Hamilton vs. Vettel: Der Weg zum Titel
Hamilton vs. Vettel: Der Weg zum Titel

Die zehn besten Funksprüche 2017
Die zehn besten Funksprüche 2017

Motorsport-Total.com auf Twitter

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE