Startseite Menü

Nürburgring: EU setzt weitere Prüfungen an

(Motorsport-Total.com) - Im Zuge der Insolvenz der Nürburgring GmbH hat die Europäische Union weiterführende Untersuchungen anberaumt. Das Land Rheinland-Pfalz hatte zum Projekt "Nürburgring 2009" seinerzeit 330 Millionen Euro beigesteuert. Eine zusätzliche Zahlung in Höhe von 13 Millionen Euro wurde am 18. Juli 2012 seitens der EU abgelehnt. Die neuerlichen Prüfungen zielen auf zusätzliche Finanzierungsmaßnahmen ab, welche die Insolvenz der Nürburgring GmbH - eine landeseigene Gesellschaft - abwenden sollten.

"Beim derzeitigen Stand der Untersuchung hat die Kommission Zweifel daran, dass die Maßnahmen zu marktüblichen Bedingungen gewährt wurden und die begünstigten Unternehmen ohne staatliche Unterstützung rentabel wirtschaften könnten", heißt es in einer Mitteilung der Wettbewerbskommission der Europäischen Union und weiter: "Im Rahmen der Ausweitung des eingehenden Prüfverfahrens erhalten Beteiligte die Möglichkeit, zu den zusätzlichen Maßnahmen Stellung zu nehmen. Das Prüfverfahren wird ergebnisoffen geführt."

Relaunch von Motorsport-Total.com

Aktuelle Bildergalerien

Heftigste Startunfälle der Formel-1-Historie
Heftigste Startunfälle der Formel-1-Historie

Sebastian Vettels kontroverseste Momente
Sebastian Vettels kontroverseste Momente

Die neuen Formel-1-Regeln für die Saison 2018
Die neuen Formel-1-Regeln für die Saison 2018

Was wurde aus alten Formel-1-Strecken?
Was wurde aus alten Formel-1-Strecken?

2017/2018: Auf Wiedersehen und Hallo!
2017/2018: Auf Wiedersehen und Hallo!

Hamilton vs. Vettel: Der Weg zum Titel
Hamilton vs. Vettel: Der Weg zum Titel

Formel-1-Tickets

ANZEIGE