Startseite Menü

Noten Austin: Max Verstappen zumindest "Sieger der Herzen"

Führungswechsel in der Fahrernoten-WM: Lewis Hamilton zieht erstmals an Sebastian Vettel vorbei - Max Verstappens Aufholjagd von Platz 16 honoriert

(Motorsport-Total.com) - Die Rennleitung mag ihm den dritten Platz zwar aberkannt haben (was immer noch heiß diskutiert wird), aber Max Verstappen ist zweifellos der "Sieger der Herzen" beim Grand Prix der USA in Austin, Texas. Nachdem er von den weltweiten TV-Zuschauern zum Fahrer des Tages gewählt wurde, holte er nun auch den Tagessieg bei unserer traditionellen Notenvergabe am Montag nach dem Rennen.

Zwischen Verstappen und dem tatsächlichen Grand-Prix-Sieger Lewis Hamilton ging es denkbar knapp aus (1,3:1,4). Den Ausschlag gab letztendlich die etwas bessere Durchschnittsnote der rund 400 Leser, die mitgevotet haben. Von der Redaktion und von Experte Christian Klien gab's nämlich für beide eine glatte 1.

Klien ärgert sich aber über die Entscheidung der FIA-Kommissare, die in seinen Augen "zu hart" war: "Sie waren mit dem Überfahren der weißen Linie und den Strafen über das ganze Wochenende einfach nicht konstant genug. Daher finde ich es falsch, Verstappen den dritten Platz mit so einer Last-Minute-Entscheidung wegzunehmen."

Beeindruckt ist er hingegen von der Performance von Hamilton, der diese schon seit Wochen hält und damit auch erstmals die Führung in unserer Jahreswertung 2017 übernommen hat: "Lewis fährt die zweite Saisonhälfte auf so einem hohen Niveau, dass ihm der WM-Titel nicht mehr zu nehmen ist", analysiert Klien.

Mit Gesamtnote 1,7 sicherte sich Renault-Neuzugang Carlos Sainz den dritten Platz, gefolgt von Sebastian Vettel (1,8) und Daniel Ricciardo (1,9). Einen "WM-Punkt" gab's zudem - erst zum dritten Mal in dieser Saison - für Daniil Kwjat, der im Toro Rosso nach einer soliden Leistung beim Comeback sowohl auf der Strecke als auch in unserem Ranking Zehnter wurde.

Kwjats Teamkollege Brendon Hartley wäre zwar Zehnter geworden, wenn ausschließlich die Leser bewertet hätten. Mit einer 3 von Klien und einer 4 von der Redaktion landete er jedoch auf Rang 14. "Das war eine total solide Leistung ohne irgendwelche Testkilometer", lobt Klien. "Er wurde ins kalte Wasser geworfen und hat trotzdem ein fehlerfreies Wochenende abgeliefert."

Die Idee hinter unserer Notenvergabe ist, die Leistungen an einem Wochenende und besonders im Rennen mit Noten zu bewerten (1 = Sehr gut, 6 = Ungenügend). Dabei sollen externe Einflüsse, die die Fahrer nicht selbst steuern können, möglichst ausgeblendet werden. Und damit nicht nur die Redaktion subjektiv bewertet, wie das bei Fußballmagazinen der Fall ist, haben wir mit den Lesern und dem Experten insgesamt drei gleichberechtigte Säulen geschaffen.

01. Max Verstappen, Note 1,3 (Leser 1,9 - Klien 1 - Redaktion 1)
02. Lewis Hamilton, Note 1,4 (Leser 2,1 - Klien 1 - Redaktion 1)
03. Carlos Sainz, Note 1,7 (Leser 2,0 - Klien 2 - Redaktion 1)
04. Sebastian Vettel, Note 1,8 (Leser 1,8 - Klien 2 - Redaktion 1)
05. Daniel Ricciardo, Note 1,9 (Leser 2,6 - Klien 2 - Redaktion 1)
06. Kimi Räikkönen, Note 2,1 (Leser 2,4 - Klien 2 - Redaktion 2)
07. Esteban Ocon, Note 2,2 (Leser 2,6 - Klien 2 - Redaktion 2)
08. Fernando Alonso, Note 2,3 (Leser 2,8 - Klien 3 - Redaktion 1)
09. Felipe Massa, Note 2,7 (Leser 3,2 - Klien 3 - Redaktion 2)
10. Daniil Kwjat, Note 3,0 (Leser 3,1 - Klien 3 - Redaktion 3)
11. Stoffel Vandoorne, Note 3,1 (Leser 3,2 - Klien 3 - Redaktion 3)
12. Sergio Perez, Note 3,2 (Leser 3,5 - Klien 3 - Redaktion 3)
13. Valtteri Bottas, Note 3,3 (Leser 3,9 - Klien 3 - Redaktion 3)
14. Brendon Hartley, Note 3,4 (Leser 3,2 - Klien 3 - Redaktion 4)
15. Nico Hülkenberg, Note 3,5 (Leser 3,5 - Klien 4 - Redaktion 3)
16. Lance Stroll, Note 3,7 (Leser 4,1 - Klien 3 - Redaktion 4)
17. Romain Grosjean, Note 3,9 (Leser 3,7 - Klien 4 - Redaktion 4)
18. Marcus Ericsson, Note 4,0 (Leser 3,9 - Klien 4 - Redaktion 4)
19. Pascal Wehrlein, Note 4,6 (Leser 3,9 - Klien 5 - Redaktion 5)
20. Kevin Magnussen, Note 5,3 (Leser 4,8 - Klien 5 - Redaktion 6)

Und so berechnen wir:
Aus der durchschnittlichen Benotung der Motorsport-Total.com-User, der Benotung durch Experte Christian Klien und der Benotung durch unsere Redaktion ermitteln wir den Durchschnitt. Aus diesem Durchschnittswert ergibt sich unser Fahrer-Ranking. Wir bilden nur eine Kommastelle ab, für die Berechnung ziehen wir aber alle Kommastellen heran. Aus diesen teilweise nicht sichtbaren Kommastellen ergibt sich die Reihenfolge des Rankings zweier Fahrer bei vermeintlichem Benotungs-Gleichstand.

01. Lewis Hamilton (254)
02. Sebastian Vettel (250)
03. Max Verstappen (164)
04. Daniel Ricciardo (160)
05. Fernando Alonso (130)
06. Valtteri Bottas (116)
07. Nico Hülkenberg (101)
08. Sergio Perez (82)
09. Carlos Sainz (81)
10. Esteban Ocon (80)
11. Kimi Räikkönen (72)
12. Romain Grosjean (45)
13. Felipe Massa (41)
14. Stoffel Vandoorne (34)
15. Lance Stroll (32)
16. Kevin Magnussen (21)
17. Pascal Wehrlein (19)
18. Antonio Giovinazzi (18)
19. Paul di Resta (6)
20. Pierre Gasly (4)
21. Jolyon Palmer (4)
22. Daniil Kwjat (3)
23. Marcus Ericsson (0)
24. Brendon Hartley (0)

Der punktbeste Fahrer wird nach Saisonende mit einem Award für den Fahrer des Jahres 2017 ausgezeichnet.

Piola Watches

ANZEIGE
Piola Watches Collection

Aktuelles Top-Video

Aktuelle Bildergalerien

Williams FW41 im Detail
Williams FW41 im Detail

Williams-Präsentationen seit 1994
Williams-Präsentationen seit 1994

Präsentation Williams FW41
Präsentation Williams FW41

Haas zeigt den VF-18 für die Formel 1 2018
Haas zeigt den VF-18 für die Formel 1 2018

Michael Schumachers Formel-1-Rekorde
Michael Schumachers Formel-1-Rekorde

Race of Champions in Riad
Race of Champions in Riad

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Twitter