Startseite Menü

Getriebewechsel: Hülkenberg muss fünf Plätze nach hinten

Nico Hülkenberg muss am Sonntag in der Startaufstellung in Ungarn fünf Plätze nach hinten, weil an seinem Renault vorzeitig das Getriebe gewechselt werden muss

(Motorsport-Total.com) - Pech für Nico Hülkenberg: Am Freitag war der Renault-Pilot in Ungarn als Siebter noch "Best of the Rest" hinter den drei Topteams, doch das Rennen wird der der Deutsche am Sonntag mit einem Handicap aufnehmen müssen. Weil an seinem R.S.17 das Getriebe gewechselt werden muss, muss Hülkenberg in der Startaufstellung fünf Plätze nach hinten. Aus einem FIA-Dokument geht hervor, dass Renault den Wechsel bereits am vergangenen Mittwoch anmeldete.

Nico Hülkenberg

Nico Hülkenberg wird am Sonntag bestenfalls von Platz sechs starten dürfen Zoom

Hülkenberg bekam in Kanada ein neues Getriebe, welches er anschließend in Baku, Spielberg und Silverstone verwendete. Ein Getriebe muss in der Formel 1 allerdings sechs Rennen halten, bevor man straffrei tauschen darf. Folglich hätte Hülkenbergs Getriebe auch noch die Rennen in Budapest, Spa und Monza überstehen müssen. Das Risiko war Renault aber wohl zu groß.

Neben Hülkenberg bekommen in Budapest auch Valtteri Bottas, Daniel Ricciardo, Romain Grosjean, Fernando Alonso, Carlos Sainz und Teamkollege Jolyon Palmer ein neues Getriebe. Bei allen anderen Fahrern zieht es allerdings keine Strafe nach sich, weil der Wechsel innerhalb der Regeln stattfindet.

Piola Watches

ANZEIGE
Piola Watches Collection

Aktuelles Top-Video

Aktuelle Bildergalerien

Präsentation Renault R.S.18
Präsentation Renault R.S.18

Alle Renault-Präsentationen seit 2002
Alle Renault-Präsentationen seit 2002

Präsentation Sauber C37
Präsentation Sauber C37

Die denkwürdigsten Formel-1-Testdesigns
Die denkwürdigsten Formel-1-Testdesigns

Roll-out Red Bull RB14
Roll-out Red Bull RB14

Präsentation Red Bull RB14
Präsentation Red Bull RB14

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Twitter

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE