Startseite Menü

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Live-Ticker: Warten in der Silly Season alle auf Vettel?

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Spekulationen über 2018 +++ Alonso hofft auf schnelle McLaren-Entscheidung +++ Williams wieder die Schnellsten +++

15:58 Uhr

Das war's für heute!

Damit verabschiedet sich Ruben Zimmermann an dieser Stelle in den Feierabend. Ich genieße in den nächsten Tagen jetzt erst einmal mein persönliches "Wochenende", hier an dieser Stelle begrüßt Dich daher morgen meine Kollegin Rebecca Friese zu einer neuen Ausgabe unseres Formel-1-Newstickers. Ich wünsche Dir noch einen schönen Montagabend und einen guten Start in die Woche. Bis bald!


15:45 Uhr

Geschenk für Alonso

Am Wochenende gab es wieder einmal keinen Pokal für Fernando Alonso. Dafür darf sich der Spanier aber über ein besonderes Geschenk seines Lieblingsfußballvereins Real Madrid freuen. Die haben ihrem "Edelfan" nämlich das Stück eines Tornetzes zukommen lassen. Klingt nicht besonders spektakulär, ist aber das Tornetz des diesjährigen Champions-League-Finals in Cardiff. Das konnte Real mit 4:1 gewinnen und damit als erster Verein überhaupt den Champions-League-Titel erfolgreich verteidigen. Ein Stück Geschichte also sozusagen ...


15:38 Uhr

Toro Rosso zu Honda?

Zeit, um ein Gerücht vom Wochenende noch einmal aufzugreifen. Da berichteten die Kollegen von 'auto motor und sport' über eine mögliche Partnerschaft zwischen Toro Rosso und Honda ab 2018. Klingt auf den ersten Blick abwegig, ist es aber eigentlich gar nicht. Honda möchte offenbar gerne ein zweites Team neben McLaren ausrüsten, und weil Sauber möglicherweise einen Rückzieher machen will, wäre Toro Rosso eine gute Alternative. Und zur Erinnerung: 2016 hätte Honda um ein Haar schon Red Bulls A-Team beliefert. Damals legte Ron Dennis allerdings sein Veto ein. Helmut Marko wollte die Sache gestern gegenüber 'Sky' nicht wirklich kommentieren. Über den Motorenpartner für 2018 werde im Laufe der Sommerpause entschieden werden. Wir sind gespannt ...


15:21 Uhr

Heute vor 46 Jahren ...

... gewann Jackie Stewart den Großen Preis von Großbritannien 1971. Der Schotte setzte sich bei seinem Heimrennen in Silverstone vor Ronnie Peterson und Emerson Fittipaldi durch und baute seine WM-Führung mit dem vierten Sieg im sechsten Saisonrennen weiter aus. Am Ende des Jahres krönte sich Stewart später zum zweiten Mal nach 1969 zum Weltmeister. Mehr spannende Statistiken gibt es wie immer in unserer Datenbank!

Jackie Stewart  ~Jackie Stewart ~

15:06 Uhr

Williams: Nur ein Übergangsjahr?

Zu Beginn unseres Tickertages haben wir ja schon einmal darüber gesprochen, dass es bei Williams in diesem Jahr nicht so richtig rund läuft. Wegen der vielen personellen Neuerungen ist 2017 aber wohl sowieso eher ein Übergangsjahr als alles andere. "Für mich geht es jetzt vielmehr um die nächsten Schritte und wo wir am Ende dieses Jahres stehen können", erklärt Claire Williams und ergänzt: "Wir haben dann nicht nur ein Jahr mit den neuen Regeln hinter uns, sondern auch mit Paddy (Lowe) im Team. Auch Dirk de Beer stieß als Aerodynamik-Chef neu zu uns. Beide haben einen großen Einfluss auf unsere Ingenieursarbeit."


14:47 Uhr

Gedenken an Bianchi


14:47 Uhr


14:46 Uhr


14:46 Uhr


14:33 Uhr

Backstage

Wie immer gibt es natürlich auch nach diesem Wochenende wieder unsere beliebte Backstage-Fotostrecke - dieses Mal übrigens auch wieder mit "Stargast" Nico Rosberg ;-)


Fotostrecke: F1 Backstage: Silverstone


14:24 Uhr

McLaren & Honda: Im gleichen Film wie Red Bull ...

Eine nette Randgeschichte: Erinnerst Du Dich noch an den "Scheidungskrieg" zwischen Red Bull und Renault Ende 2015? Bei McLaren fühlt man sich aktuell daran erinnert ... "Ich habe neulich mit Zak (Brown) gesprochen, und er hat gesagt, dass er den Eindruck hat, er sieht den gleichen Film, den wir vor einigen Jahren durchlebt haben", verrät Red-Bull-Teamchef Christian Horner und ergänzt: "Es hörte sich also nicht so an, als habe er besonders viel Hoffnung, dass im kommenden Jahr ein Mercedes-Motor im Heck des McLaren steckt." Denn wie wir alle wissen: am Ende bleiben Red Bull und Renault doch zusammen ...


14:05 Uhr

Formel 1 in London

Übrigens: Was Lewis Hamilton am Mittwoch verpasst hat, kannst Du bei uns in unserer Galerie noch einmal nacherleben ;-)


Fotos: F1 Live in London



13:52 Uhr

Rosberg zeigt Verständnis für Hamilton

Damit noch einmal zurück zu Hamilton und seinem Fehlen beim Event in London. Während der Brite dafür teilweise stark kritisiert wurde, zeigt Ex-Teamkollege Nico Rosberg Verständnis. "Ein WM-Kampf ist unglaublich intensiv", berichtet er aus eigener Erfahrung und verrät: "Ich habe versucht, so wenig Energie wie möglich auf irgendetwas anderes zu verschwenden, als das nächste Rennen zu gewinnen. Lewis weiß das natürlich auch. Er hat seinen eigenen Weg." Dieser sei "etwas anders" als bei Rosberg, "aber es funktioniert für ihn - und das zählt."


13:36 Uhr

Sainz zu Renault?

So wir sowieso gerade schon bei Toro Rosso sind, kommen wir noch einmal zu dieser Meldung vom Wochenende zurück. Bei 'Sky' hat sich Helmut Marko gestern zu dem Gerücht geäußert, Sainz könnte schon ab Ungarn für Renault fahren. "Ich gehe davon aus, dass Sainz in Budapest im Toro Rosso sitzt", erklärt er und ergänzt im Hinblick auf 2018: "Unsere Fahrerplanung machen wir immer nach der Sommerpause. In Spa kann ich viel mehr sagen." Auch Christian Horner kann sich "nicht vorstellen", dass der Spanier bereits in Budapest im Renault sitzen wird. Grundsätzlich erteilt man einem Wechsel des Spaniers aber keine klare Absage - das hat sich auch schon mal anders angehört ...


13:23 Uhr

Der Crash im Video

Hier kannst Du Dir übrigens noch einmal deine eigene Meinung zu dem gestrigen Zwischenfall bilden ;-)


13:13 Uhr

"Peinlich": Villeneuve kritisiert Kwjat hart

Das passt ganz gut zu den Strafpunkten eben ;-) Ex-Weltmeister Jacques Villeneuve geht mit Daniil Kwjat hart ins Gericht, nachdem dieser erst in Spielberg eine Startkollision auslöste und nun in Silverstone den eigenen Teamkollegen abräumte. Das Schlimmste daran sei, dass er die Schuld anschließend auch noch auf Sainz geschoben habe. "Das ist eine schlechte Einstellung", kritisiert der Champion von 1997.

"Es ist peinlich", wettert er und ergänzt: "Vielleicht ist die Formel 1 zu schnell für ihn, ich weiß es nicht …" Villeneuve stellt klar, dass Kwjat seine Einstellung ändern muss. "Wenn Du mit dem Finger immer nur auf andere zeigst, dann lernst Du nie etwas", sagt er und ergänzt: "Man sollte die Schuld immer bei sich selbst suchen - selbst wenn es nicht so ist. Nur so kannst Du besser werden."

Piola Watches

ANZEIGE
Piola Watches Collection

Aktuelles Top-Video

Aktuelle Bildergalerien

Präsentation Ferrari SF71-H
Präsentation Ferrari SF71-H

Alle Formel-1-Autos von Mercedes
Alle Formel-1-Autos von Mercedes

Präsentation F1 W09 EQ Power+
Präsentation F1 W09 EQ Power+

Roll-out Mercedes F1 W09 EQ Power+
Roll-out Mercedes F1 W09 EQ Power+

Präsentation Renault R.S.18
Präsentation Renault R.S.18

Alle Renault-Präsentationen seit 2002
Alle Renault-Präsentationen seit 2002

Neueste Diskussions-Themen

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Google+