Startseite Menü

Ex-Ferrari-Teamchef stellt sich hinter Domenicali

(Motorsport-Total.com) - Kein anderer Teamchef der Formel 1 steht so unter Beobachtung wie der von Ferrari, weshalb Stefano Domenicali derzeit angesichts der Überlegenheit von Red Bull in Italien kein leichtes Leben hat. Aber: "Wenn Domenicali Adrian Newey hätte, würde man ihn als phänomenalen Teamchef sehen", wird der frühere Ferrari-Teamchef Cesare Fiorio von 'La Nazione' zitiert.

Außerdem macht sich der Italiener Sorgen um das zweite Cockpit, denn während alle anderen Topteams ausgeglichen besetzt sind, fällt Felipe Massa gegenüber Fernando Alonso stark ab: "Ich hätte Jenson Button schon unter Vertrag genommen, aber die Zeit vergeht und Ferrari braucht anscheinend einen jungen Fahrer, der von Alonso lernen kann." Wie zum Beispiel Sauber-Rookie Sergio Perez, der 2013 zu Ferrari wechseln könnte.

Fiorio war zwischen 1989 und 1991 Teamchef in Maranello. Später in den 1990er-Jahren arbeitete er für Ligier/Prost und Minardi. Heute ist der 72-Jährige nur noch als TV-Experte und Berater tätig.

Piola Watches

ANZEIGE
Piola Watches Collection

Aktuelles Top-Video

Aktuelle Bildergalerien

Williams FW41 im Detail
Williams FW41 im Detail

Williams-Präsentationen seit 1994
Williams-Präsentationen seit 1994

Präsentation Williams FW41
Präsentation Williams FW41

Haas zeigt den VF-18 für die Formel 1 2018
Haas zeigt den VF-18 für die Formel 1 2018

Michael Schumachers Formel-1-Rekorde
Michael Schumachers Formel-1-Rekorde

Race of Champions in Riad
Race of Champions in Riad

Aktuelle Formel-1-Videos

Valtteri Bottas im Interview
Valtteri Bottas im Interview

Präsentation des Williams FW41
Präsentation des Williams FW41

Die verrücktesten Formel-1-Präsentationen
Die verrücktesten Formel-1-Präsentationen

Red-Bull-Saisonvorschau 2018: Max Verstappen
Red-Bull-Saisonvorschau 2018: Max Verstappen

Formel 1 2018: Haas stellt den VF-18 vor
Formel 1 2018: Haas stellt den VF-18 vor

Folgen Sie uns!