Startseite Menü

Die Reifenmischungen für die kommenden vier Rennen

Bei den kommenden beiden Rennen setzt der alleinige Reifenausrüster Pirelli die weiche und erstmals für 2012 die superweiche Mischungen ein

(Motorsport-Total.com) - Formel-1-Reifenausrüster Pirelli hat bekanntgegeben, mit welchen Mischungen die Piloten in den kommenden vier Rennen fahren werden. In Monaco kommt erstmals der superweiche Reifen mit der roten Markierung zum Einsatz. Auf dem rutschigen Straßenkurs ist somit die weiche Mischung mit den gelben Streifen der härtere Compound.

Pirelli Supersoft-Reifen

Der superweiche Reifen wurde in dieser Saison noch nicht eingesetzt

Nach Monaco geht es auf zwei weiteren Straßenkursen weiter. In Montreal findet der siebte Grand Prix der Saison statt. Sollte es im Gegensatz zum Vorjahr trocken bleiben, werden genau wie in Monaco die superweiche und die weiche Mischung eingesetzt werden. Auf dem Stadtkurs von Valencia geht es etwas härter zu. Beim zweiten Spanien-Rennen des Jahres sind weich und mittel im Angebot.

Beim darauffolgenden Rennen in Silverstone stellt die Wahl der Reifen eine große Herausforderung dar. Durch das unberechenbare englische Wetter, kann von Sonnenschein bis Regen alles möglich sein. Pirelli hat sich dazu entschieden, den weichen und den harten Reifen zu nominieren. Damit dürften die Unterschiede bei den Rundenzeiten erwartungsgemäß groß ausfallen.

Relaunch von Motorsport-Total.com

Aktuelle Bildergalerien

Sebastian Vettels kontroverseste Momente
Sebastian Vettels kontroverseste Momente

Die neuen Formel-1-Regeln für die Saison 2018
Die neuen Formel-1-Regeln für die Saison 2018

Was wurde aus alten Formel-1-Strecken?
Was wurde aus alten Formel-1-Strecken?

2017/2018: Auf Wiedersehen und Hallo!
2017/2018: Auf Wiedersehen und Hallo!

Hamilton vs. Vettel: Der Weg zum Titel
Hamilton vs. Vettel: Der Weg zum Titel

Die zehn besten Funksprüche 2017
Die zehn besten Funksprüche 2017

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE