Aktuelles Top-Video

Launch: Ferrari SF15-T

Aktuelle Bildergalerien
Apps kostenlos zur Formel 1, MotoGP, DTM und Co. jetzt im App Store Android
ANZEIGE
ANZEIGE
Motorsport-Marktplatz
Rennkart Ketten RK GB 219 Kart
VB €25,00
 Rennkart Ketten RK GB 219 Kart - Verkaufe verschiedene Ketten von RK Racing Chain, GB219. Die gebrauchten Ketten sind selten gefahren[...]
Mobiles Portal

Motorsport gibt es auch mobil!

Im mobilen Portal von Motorsport-Total.com finden Sie kostenlos (zzgl. Nutzungsgebühr für mobiles Internet Ihres Providers) aktuelle News, Bildergalerien, Ergebnisse und Hintergrundinformationen zur Formel 1, DTM und zum Motorrad-Sport.
Kostenlos: Link zum Portal per SMS
Im Handy-Simulator anschauen
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Trauen Sie McLaren-Honda schon 2015 erste Siege zu?

Ja, sogar mehrere
Einen, mit ein bisschen Glück
Nein

Doppelbelastung Freitagstest? Kein Problem für Felix da Costa

30. Dezember 2012 - 13:38 Uhr

(Motorsport-Total.com) - Noch steht nicht fest, wo Red-Bull-Junior Antonio Felix da Costa 2013 fahren wird. Am wahrscheinlichsten erscheint derzeit eine weitere Saison in der Renault-World-Series. Parallel dazu könnte der Portugiese als Freitagstestfahrer für Toro Rosso an den Start gehen.

Interessenskonflikte sollte der 21-Jährige dabei aber gut bewältigen können, glaubt Arden-Manager Julian Rouse. Dies habe er 2012 bewiesen, als er gleichzeitig für Arden in der World-Series an den Start ging, während er in der GP3 Titelrivale des Teams von Meister Mitch Evans war.

"Das war ein Test für Antonios Charakter und seine Professionalität", so Rouse gegenüber 'Autosport'. "Er hat sich der Situation angenommen und nie zugelassen, dass beide Programme sich überlappen. Ich glaube nicht, dass viele Leute mit dieser Situation so hätten umgehen können."

Antonio Felix da Costa gilt als das derzeit vielversprechendste Red-Bull-Talent und holte 2012 den Vizetitel in der Renault-World-Series sowie den dritten Gesamtrang in der GP3. Beim Young-Drivers-Test in Abu Dhabi durfte der Portugiese zudem erste Formel-1-Luft schnuppern. Sollte einer der beiden Toro-Rosso-Piloten 2013 nicht überzeugen, stünde er wohl als Ersatz bereit.

ANZEIGE
Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben