Aktuelle Bildergalerien
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
ANZEIGE
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Formel-1-Datenbank

Die "Königsklasse" seit 1950

In unserer ausführlichen Formel-1-Datenbank finden Sie Ergebnisse, alle Fahrer und Teams seit 1950 und unzählige Statistiken!
Zur Formel-1-Datenbank
Motorsport-Total.com-Agentur

Content von Motorsport-Total.com

Seit 1997 vertrauen zahlreiche Unternehmen auf die Inhalte (News, Fotos, Datenbanken, etc.) der Motorsport-Total.com-Agentur. Wann dürfen wir Sie als Kunden begrüßen?

Referenzkunden:
· arcor.de
· auto, motor und sport
· Bild.de
· GMX.de
· msn.de
· sueddeutsche.de
· stern.de
· T-Online.de
· Web.de
· Eurosport Yahoo!
· u.v.m.
Mehr Informationen
Die aktuelle Umfrage

Eddie Jordan fordert den Rücktritt Bernie Ecclestones. Glauben Sie auch, dass der Formel-1-Boss seinen Hut nehmen sollte?

Ja, Ecclestone kann sich nicht mehr durchsetzen.
Ja, mit 84 Jahren ist er einfach zu alt für diesen Job.
Nur, wenn ein geeigneter Nachfolger parat steht.
Nein, ohne Ecclestone zerbricht die Formel 1.
Ist mir egal, Ecclestone fungiert nur noch als Frühstücksdirektor.

Rosberg: "China-Sieg war kein Zufall"

19. April 2012 - 15:26 Uhr

(Motorsport-Total.com/SID) - Sein erster Formel-1-Sieg am Sonntag in China war für Mercedes-Pilot Nico Rosberg kein Glückstreffer: "Es war kein Zufall, dass wir in China gewonnen haben, sondern das Ergebnis von harter Arbeit", sagt der 26-Jährige, der dem Mercedes-Werksteam in Schanghai den ersten Erfolg seit 1955 beschert hatte.

Eine Voraussage für das nächste Rennen in Bahrain, das schon am Sonntag stattfindet, will Rosberg nicht abgeben: "Wir haben gute Fortschritte gemacht, aber es ist schwer zu sagen, wo genau wir liegen", meint er. "Es kann gut sein, dass es hier schwieriger wird, weil die Temperaturen eine große Herausforderung darstellen."

Selbst in Schanghai hätten die Silberpfeile im Rennen nicht das Potenzial gehabt wie zuvor im Qualifying. "Auch da waren wir in der Qualifikation stärker, aber es hat zum Sieg gereicht", so Rosberg.

ANZEIGE
Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben