ANZEIGE 
Zum Google Play Store Zum Apple Store Zur Informationsseite über die App Holen Sie sich Motorsport Master für iOS oder Android!
Aktuelles Top-Video

Pirelli zeigt die Reifen für 2018

Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Motorsport-Marktplatz
Testtage 28. & 29.11.2017 in Hockenheim
Preis auf Anfrag
Testtage 28. & 29.11.2017 in Hockenheim - Wir bieten Ihnen noch kurzfristig am 28. & 29.11.17 Testmöglichkeiten auf unseren VW Sciroc[...]
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport - TCR International Series25.11. 13:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott08.12. 20:00
ADAC Sport Gala23.12. 00:30
ADAC Sport Gala24.12. 17:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott25.12. 14:00
Die aktuelle Umfrage

Wo würden Sie die Formel 1 2018 am liebsten live verfolgen?

ARD/ZDF
Eurosport
RTL
ServusTV
Sky
sport1
online auf motorsport.tv
auf einem anderen Sender

US F1: Rossiter war es zu unsicher

02. März 2010 - 13:18 Uhr

(Motorsport-Total.com) - Für den Argentinier José María López war der Traum vom Formel-1-Einstieg mit US F1 schnell ausgeträumt. Der junge GP2-Pilot war Ende Januar als Einsatzpilot der Amerikaner vorgestellt worden, doch angesichts der anhaltenden Probleme, überhaupt Autos für den Einstieg 2010 zu produzieren, wurde der Vertrag nun wieder aufgelöst. López und seine geschätzten rund sieben bis acht Millionen Dollar Sponsorgeld sind wieder auf Cockpitsuche.

James Rossiter wäre es womöglich ähnlich ergangen, hätte ihn seine Berater nicht rechzeitig gewarnt. Angeblich war sich der Brite bereits im Dezember mit US F1 einig. Als man allerdings im Februar keine Fortschritte beim Team erkennen konnte und Garantien verlangte, die weder Ken Anderson noch Peter Windsor bieten konnten, wurde der Deal aufgelöst. Auch der ehemalige Honda-Testpilot hätte Gerüchten zufolge rund acht Millionen Dollar Mitgift im Gepäck gehabt.

ANZEIGE
Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben