Aktuelles Top-Video

Red Bull auf dem Rückblick-Sofa

Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Tests: Zeiten, Termine, Statistik

Exklusives "Testcenter"

Im "Testcenter" finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!
Zum Testcenter
Besucher wirbt Besucher

Empfehlen Sie uns weiter!

Sie haben Gefallen an Motorsport-Total.com gefunden? Dann empfehlen Sie uns doch Ihren Freunden und Bekannten weiter oder verlinken Sie auf uns!
Seite weiterempfehlen
Logos und Banner
Die aktuelle Umfrage

Nach Niki Laudas Rücktritt: Wer soll neuer RTL-Experte werden?

Gerhard Berger
Timo Glock
Alex Hofmann
Nico Rosberg
ein anderer
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > News

Rundum-Blick: Formel-1-Autos 2018 mit 360-Grad-Kamera

Mit der Einführung des Cockpitschutzes Halo geht in der Formel 1 auch die Einführung einer neuen Kameratechnologie einher

360-Grad-Kamera von Tata Communications
2018 nicht nur im Paddock, sondern auch an den Autos: 360-Grad-Kamera
© Dieter Rencken

(Motorsport-Total.com) - Die Saison 2018 markiert in der Formel 1 den Beginn eines neuen Zeitalters. Zwar bleibt das Technische Reglement weitestgehend bestehen, doch optisch werden sich die Boliden durchaus von jenen der 2017er-Generation unterscheiden. Die auffälligste Veränderung wird der Cockpitschutz Halo sein, der 2018 verpflichtend vorgeschrieben ist.

Neben dem nicht bei allen Beteiligten beliebten Bügel über dem Cockpit wird es 2018 eine weitere Neuerung geben. Denn von der Position her direkt vor Halo wird in der kommenden Saison auf den Formel-1-Autos eine 360-Grad-Kamera montiert sein. Nach ersten Einzeltests während der vergangenen zwei Jahre ist die Kamera mit Rundum-Blick 2018 Vorschrift.

ANZEIGE

"Es wird im nächsten Jahr eine 360-Grad-Kamera auf dem Chassis geben und die wird eine andere Perspektive auf die Dinge ermöglichen", bemerkt Force-India-Technikchef Andrew Green und spricht anhand der Erfahrungen der Tests von einer "äußerst beeindruckenden" Neuerung.

Die 360-Grad-Kamera, die - anders als beispielsweise die drehbaren Kameras an den IndyCar-Boliden - zu jeder Zeit einen echten Rundum-Blick gewährt, wird nicht zuletzt aufgrund von Halo eingeführt. Denn mit dem Anbau des Cockpitschutzes verlieren einige der bisherigen Kamerapositionen an den Autos ihren Reiz, weil das Blickfeld durch Halo verdeckt wird.

Artikeloptionen
Artikel bewerten