ANZEIGE 
Zum Google Play Store Zum Apple Store Zur Informationsseite über die App Holen Sie sich Motorsport Master für iOS oder Android!
Aktuelles Top-Video

Pirelli zeigt die Reifen für 2018

Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Motorsport-Total Business-Club
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Facebook
Google+
ANZEIGE 
Günstige Formel-1-Tickets
Die aktuelle Umfrage

Wo würden Sie die Formel 1 2018 am liebsten live verfolgen?

ARD/ZDF
Eurosport
RTL
ServusTV
Sky
sport1
online auf motorsport.tv
auf einem anderen Sender

Letzte Chance Brasilien: Ericsson will nicht WM-Letzter werden

Der Schwede hofft auf ein perfektes Set-up und Regen in Sao Paulo, um trotz eines PS-schwachen Autos nicht als einziger Vollzeit-Pilot ohne Punkte dazustehen

Marcus Ericsson
Noch ohne WM-Punkte: Marcus Ericsson könnte die rote Laterne ins Ziel tragen
© Sutton

(Motorsport-Total.com) - Sauber-Pilot Marcus Ericsson wittert beim Brasilien-Grand-Prix seine letzte Chance auf WM-Zähler in der Formel-1-Saison 2017. Der noch punktlose Schwede hofft nach "zwei starken Wochenenden" in den USA und in Mexiko darauf, dass seiner Truppe erneut ein perfekter Auftritt gelingt. "Es sollte auf dieser Strecke nicht schlechter für uns laufen als auf den jüngsten zwei", zeigt sich Ericsson optimistisch, mahnt jedoch: "Trotzdem müssen wir alles aus unserem Paket herausholen."

Denn der Ferrari-Motor aus dem Vorjahr ist für Sauber ein Manko, das kompensiert werden muss, um einen Gedanken an die Top 10 zu verschwenden. "Der alte Antriebsstrang bleibt ein Handicap und macht es schwieriger", weiß Ericsson und baut neben einem guten Set-up auf Petrus: "Wenn wenn wir mit dem Auto alles richtig machen, können wir einige Mittelfeld-Teams angreifen. Das muss uns wieder gelingen und dann kann in Brasilien auch das Wetter Kapriolen schlagen kann."

ANZEIGE

Während Teamkollege Pascal Wehrlein mit Rang acht in Spanien und dem zehnten Platz in Aserbaidschan bereits fünf WM-Punkte gesammelt hat, steht Ericsson als einziger bei allen Rennen gestarteter Pilot noch mit leeren Händen da. In Mexiko wäre er beinahe erlöst worden, hatte aber Pech mit einer Safety-Car-Phase und einem Antriebsschaden. Für das Finale in Abu Dhabi rechnet sich Sauber kaum Chancen aus. In seiner gesamten Karriere verbuchte er neun Zähler.

Artikeloptionen
Artikel bewerten