ANZEIGE 
Zum Google Play Store Zum Apple Store Zur Informationsseite über die App Holen Sie sich Motorsport Master für iOS oder Android!
Aktuelles Top-Video

Eddie Irvine: Lieber Nordschleife als Kasachstan!

Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Günstige Formel-1-Tickets
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Wo würden Sie die Formel 1 2018 am liebsten live verfolgen?

ARD/ZDF
Eurosport
RTL
ServusTV
Sky
sport1
online auf motorsport.tv
auf einem anderen Sender

"Karriere-Herbst": Hamilton freut sich nicht auf Weihnachten

Glücklich im Hier und Jetzt: Der Mercedes-Star wünscht sich, dass die Zeit stehen bleibt - Kraft zieht er auch aus Niederlagen wie dem Qualifying-Crash von Sao Paulo

Lewis Hamilton
Lewis Hamilton schwimmt auf der Erfolgswelle - und fühlt sich pudelwohl
© LAT

(Motorsport-Total.com) - Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton könnte nicht glücklicher sein. Nachdem sich er und Mercedes den Fahrer- und den Konstrukteurs-Titel gesichert haben, genießt der Brite die Gegenwart. Er wünsche sich, dass die Zeit stehen bleibt, erklärt er. Auf Weihnachten freut sich Hamilton nicht, da er zum Fest schon in der Vorbereitung auf die neue Saison steckt. "Ich will nicht, dass die Zeit vergeht", sagt der Mercedes-Pilot. "Ich bin im Herbst meiner Karriere, der aber lange nicht vorbei ist."

"Es ist einfacher, sich zu wünschen, dass die Zeit schneller vergeht", so Hamilton. Das Hier und Jetzt würde ihn glücklich machen, auch wenn der vergangene Samstag mit dem Qualifying-Crash ein Tiefpunkt gewesen wäre. "Es hat sich einfach nur mies angefühlt", graust es Hamilton bei dem Gedanken an das Malheuer. "Ich hatte dasselbe Gefühl, als ich acht Jahre alt war." Mit Rückschlägen umzugehen sei nie einfach, aber es würde die Möglichkeit zur Rehabilitation verschaffen.

ANZEIGE

Der Brite hofft, dass er mit seiner Aufholjagd in Sao Paulo bewiesen hätte, dass er das Feuer und den Willen, schnell zu sein, noch immer in sich hat. "Es war toll, meine Fähigkeiten wieder aufzufrischen", so Hamilton über seine Hatz von Platz 20 auf vier. "Das Rennen war immer meine größte Stärke. In anderen Bereichen gut zu sein, sehe ich als Bonus an."

Artikeloptionen
Artikel bewerten