Aktuelles Top-Video

Red Bull auf dem Rückblick-Sofa

Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Facebook
Google+
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Formel-1-Datenbank

Die "Königsklasse" seit 1950

In unserer ausführlichen Formel-1-Datenbank finden Sie Ergebnisse, alle Fahrer und Teams seit 1950 und unzählige Statistiken!
Zur Formel-1-Datenbank
Die aktuelle Umfrage

Nach Niki Laudas Rücktritt: Wer soll neuer RTL-Experte werden?

Gerhard Berger
Timo Glock
Alex Hofmann
Nico Rosberg
ein anderer
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > Live-Ticker-News
Formel-1-Newsticker

Formel-1-Live-Ticker: Alonso führt Testmarathon in Aragon fort

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Alonso testet für Daytona in Aragon +++ Kommt Kubica? Williams will Fahrerfrage nach Abu Dhabi klären +++

  • Bis morgen!

    Mit den Aussagen von Max Verstappen sind wir auch schon am Ende des heutigen Tickers angekommen. Maria Reyer bedankt sich fürs Mitlesen und hofft, dass Du morgen auch wieder mit dabei bist. Bis dahin noch einen schönen Abend!

    Bei Hinweisen oder Anregungen kannst Du gerne unser Kontaktformular verwenden!

  • Verstappen: Für Spannung in Abu Dhabi ist gesorgt

    Beim letzten Rennen des Jahres geht es um nicht mehr allzu viel. Diese Ausgangssituation wollen die Bullen ausnutzen. Max Verstappen ist heiß auf seinen dritten Sieg in dieser Saison. Der Niederländer spricht im Video über die Tücken beim Nachtrennen.

  • (Fast) alle mögen Ricciardo!

    Der offizielle Formel-1-YouTube-Kanal hat eine kleine Umfrage unter den Fahrern gestartet, die ganz gut zeigt, wer mit wem gut kann. Die Frage lautete ganz simpel, wen die Piloten auf eine einsame Insel mitnehmen würden. Daniel Ricciardo würde Kimi Räikkönen mitnehmen, da der Finne nicht viel machen und so auch die Ressourcen nicht aufbrauchen würde. Der Finne würde hingegen Kumpel Sebastian Vettel ein Flugticket zahlen. Der Deutsche versetzt sich in die Vergangenheit zurück und wählt Jochen Rindt. Dann gibt es aber noch eine große Gruppe angeführt von Lewis Hamilton, die Daniel Ricciardo aufgrund seines Humors auserkoren haben. Die Skandinavier Kevin Magnussen und Stoffel Vandoorne wollen lieber unter sich bleiben - und Max Verstappen würde am liebsten Vater Jos mit ins Boot holen.

  • Dauerrenner

    Mein Kollege Roman Wittemeier hat alle Informationen zum heutigen Daytona-Test von Fernando Alonso zusammengetragen: hier lesen!

  • Auch Stroll in Daytona?

    Während Fernando Alonso heute seinen ersten Daytona-Test absolvierte, kam ein Gerücht auf, dass auch Williams-Pilot Lance Stroll beim Rennen Ende Januar teilnehmen könnte. Wie 'Crash.net' berichtet, soll der Kanadier für Jackie Chan DC Racing seinen zweiten Start bei den 24 Stunden absolvieren. Bereits 2016 stand er am Start und wurde Gesamtfünfter.

  • Da ist er!

    McLaren-Geschäftsführer Zak Brown twittert soeben dieses Bild. Fernando Alonso sitzt dabei im Ligier, mit dem er auch das 24-Stunden-Rennen in Daytona bestreiten wird. Mehr zu Alonsos Testfahrten heute in Aragon liest Du bald auf unserer Seite!

  • Ein Abschied mit Tränen

    Schon am vergangenen Rennwochenende floss die ein oder andere Träne über Felipe Massas Gesicht. In Abu Dhabi bestreitet der Brasilianer nun endgültig sein allerletztes Formel-1-Rennen. Bereits in der Vorschau lässt er wissen, dass es ein emotionales Rennwochenende für ihn sein werde. "Ich freue mich darauf und werde jeden Moment genießen." Es wird sein 268. Formel-1-Rennen sein.

    11 Siege, 16 Pole-Positionen, 15 schnellste Rennrunden und 41 Podestplätze holte der 36-Jährige. Zur Datenbank!

    Die Formel-1-Karriere des Felipe Massa

    Ungeschliffene Sauber-Entdeckung, der Schüler Schumachers und Weltmeister für eine gute Minute: Felipe Massa


    2001-2017
    Foto 1 von 23
    Ver de novo, Felipe Massa! Der 35-jährige Brasilianer wollte Ende 2016 seinen Helm an den Nagel hängen. Zumindest, wenn es um die Formel 1 geht. Doch Williams holt den Routinier noch einmal zurück. Wir zeigen dir seine Karriere in der Fotostrecke!
    Ver de novo, Felipe Massa! Der 35-jährige Brasilianer wollte Ende 2016 seinen Helm an den Nagel hängen. Zumindest, wenn es um die Formel 1 geht. Doch Williams holt den Routinier noch einmal zurück. Wir zeigen dir seine Karriere in der Fotostrecke!

  • Lauda: "Ich hatte sehr viel Glück"

    Niki Lauda war gestern auch bei der Mercedes-WM-Feier mit dabei. Der Österreicher hat ein weiteres erfolgreiches Kapitel seines Lebens mit dem vierten Team-Titel gekrönt. Dass es aber auch Tiefen gab, beschönigt der Pragmatiker nicht. In der Talkshow von Graham Bensinger sprach Lauda nun über die Nierenspende seiner Frau. "Ich kannte Birgit acht Monate, als ich ein Problem mit meiner Niere bekam. Mein Sohn ließ sich testen, aber seine passte nicht. Danach sagte sie, sie werde sich auch testen lassen. Ihre passte. Sie meinte, sie werde mir ihre Niere spenden. Und ich verneinte."

    Lauda verstand zuerst nicht, warum sie ihm ihre Niere spenden würde. "Sie meinte, dass sie es tun würde, weil sie mich liebe." Nach langer Bedenkzeit willigte der dreifache Weltmeister ein. "Als sie Birgit in den Operationssaal geschoben haben, habe ich gebetet, dass ihr nichts passiert. Dann bekam ich ihre Niere, die immer noch einwandfrei funktioniert. Das ist fantastisch." Wenig später folgte die Hochzeit - "aber nicht wegen der Operation, sondern weil ich wusste, dass sie die richtige Frau war. Wir bekamen Zwillinge, Max und Mia. So gesehen hatte ich sehr viel Glück."

    Niki Lauda, Lewis Hamilton, Toto Wolff & Andy Cowell
    Niki Lauda, Lewis Hamilton, Toto Wolff & Andy Cowell

  • Kann Alonso in Le Mans gewinnen?

    Fernando Alonso ist heute in Aragon, um sich auf das Daytona-24-Stunden-Rennen vorzubereiten, am Sonntag saß er bereits im LMP1-Toyota. Schlägt 2018 die große Stunde des Spaniers? Wird er es Nico Hülkenberg gleichtun können? Davon ist Ferrari-Testpilot Marc Gene im Interview mit 'AS' überzeugt. "Wenn es nächstes Jahr sein sollte, dann gibt es nur Toyota, weil es mit einem Privatteam sehr schwierig ist, Le Mans zu gewinnen." Gene glaubt, dass Alonso aufgrund seines fahrerischen Levels in der Position ist, um zu gewinnen. "Ich denke, es ist unglaublich und beeindruckend, was er macht. Er ist einer von wenigen Fahrern, die den Wettkampf wirklich lieben."

    Marc Gene und Fernando Alonso (Ferrari)
    Marc Gene und Fernando Alonso (Ferrari)

  • Wehrlein vor ungewisser Zukunft

    Pascal Wehrlein könnte am Sonntag sein vorerst letztes Formel-1-Rennen bestreiten. Der Deutsche fährt derzeit noch für Sauber, doch die Schweizer lassen sich mit der Fahrerfrage viel Zeit. Er freut sich jedenfalls auf das Rennen: "Der Grand Prix von Abu Dhabi ist eindrucksvoll - insbesondere wegen der einzigartigen Kulisse. Obwohl die Weltmeisterschaft bereits entschieden wurde, ist der Abu Dhabi Grand Prix immer ein toller Saison-Abschluss. Was meine Performance betrifft, werde ich alles dafür tun, die bestmögliche Leistung zu erbringen."

    Dennoch ist noch überhaupt nicht klar, ob er 2018 einen Sitz bekommt. Charles Leclerc und auch Antonio Giovinazzi rechnen sich Chancen aus, außerdem hat Marcus Ericsson gute Verbindungen zu den Sauber-Eigentümern. Welche Rolle Alfa Romeo spielen könnte, erfährst Du hier!

  • Die letzten Vorbereitungen

    Wenn man sich durch die Instagram-Stories der Fahrer klickt, sieht man meist nur Aufnahmen vom Flughafen. Nicht aber bei Sergio Perez, der uns einen Einblick in den Force-India-Simulator gibt. Lewis Hamilton, der erst gestern mit Mercedes seinen Titelgewinn gefeiert hat, ist heute bei einem karitativen Event der Ben Stiller Foundation dabei und sammelt mit dem Schauspieler Geld. Außerdem konnten wir so erfahren, dass Nico Hülkenberg derzeit in Lissabon weilt. Esteban Ocon lässt in einer Umfrage außerdem wissen, ob sich seine Fans schon auf das Finale freuen. Also wir ganz bestimmt!

Seiten: 1 2 3