ANZEIGE 
Zum Google Play Store Zum Apple Store Zur Informationsseite über die App Holen Sie sich Motorsport Master für iOS oder Android!
Aktuelles Top-Video

Pirelli zeigt die Reifen für 2018

Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Facebook
Google+
Aktuelle Top-Formel-1-Videos
Die aktuelle Umfrage

Wo würden Sie die Formel 1 2018 am liebsten live verfolgen?

ARD/ZDF
Eurosport
RTL
ServusTV
Sky
sport1
online auf motorsport.tv
auf einem anderen Sender
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > News

Fernando Alonso: Lewis Hamilton ein verdienter Weltmeister

Fernand Alonso zollt seinem einstigen Stall-Rivale Respekt - Warum er Lewis Hamiltons vier Titel nicht nur der Dominanz von Mercedes zuschreibt

Lewis Hamilton, Fernando Alonso
Für Fernando Alonso machen Fahrer und Auto gleichermaßen etwas aus
© LAT

(Motorsport-Total.com) - Lewis Hamilton ist längst nicht mehr der Jungspund, der in seinem ersten Formel-1-Jahr einen frisch gebackenen Doppel-Weltmeister im eigenen Team herausfordert. Lewis Hamilton ist mit der frühzeitigen Sicherung seines vierten WM-Titels in Mexiko mittlerweile in eine ganz andere Riege aufgestiegen. Das muss auch Fernando Alonso anerkennen. Der Spanier zieht seinen Hut vor dem einst erbitterten Rivalen im McLaren-Stallduell 2007, der sich seiner Meinung nach nicht nur durch die Mercedes-Dominanz ausgezeichnet hat:

"Ich denke, er ist einer der besten Fahrer in unseren Sport. Das hat er auch schon zu McLaren-Zeiten gezeigt. 2009 hatte er dort zum Beispiel kein gutes Auto gehabt und er hat trotzdem Rennen gewinnen können. In den vergangenen Jahren war der Mercedes sehr dominant und die Titel für ihn daher etwas einfacher zu holen. Aber er verdient den Erfolg, weil er sein Talent schon sehr oft unter Beweis gestellt hat."

ANZEIGE

Alonso selbst hat nach wie vor lediglich zwei Titel vorzuweisen. Seit mittlerweile elf Jahren jagt er dem dritten nach und kann sich auch noch einen vierten vorstellen. Einen kleinen Seitenhieb gegen Hamilton kann er sich nicht verkneifen. Auf die Frage, was bei dem Briten denn den Unterschied mache, schmunzelt er: "Das Auto"

Lewis Hamiltons steiniger Weg zur vierten WM

Lange Zeit ist Sebastian Vettel im Kampf um den WM-Titel 2017 vorne - Nach einer langen Aufholjagd setzt sich am Ende aber doch Lewis Hamilton durch


29.10.2017
Foto 1 von 19
Er hat es geschafft! Lewis Hamilton hat sich seinen vierten WM-Titel gesichert und mit Sebastian Vettel und Alain Prost gleichgezogen. Obwohl der Brite den Titel am Ende vorzeitig gewinnen konnte, hatte Sebastian Vettel im WM-Kampf 2017 die Nase lange Zeit vorne. Wir blicken noch einmal zurück ...
Er hat es geschafft! Lewis Hamilton hat sich seinen vierten WM-Titel gesichert und mit Sebastian Vettel und Alain Prost gleichgezogen. Obwohl der Brite den Titel am Ende vorzeitig gewinnen konnte, hatte Sebastian Vettel im WM-Kampf 2017 die Nase lange Zeit vorne. Wir blicken noch einmal zurück ...

Der Spanier erklärt: "Als er gegen Rosberg gekämpft hat, da hat er seine zwei Titel wirklich verdient - und Rosberg hat seinen verdient. Mit Valtteri hatte er jetzt ein bisschen wenig Konkurrenz. Das Auto macht dabei viel aus - das war in der Formel 1 schon immer so."

"Die WM wird meistens von einem Auto dominiert - das haben wir schon in den 1980er-Jahren mit Ayrton Senne erlebt, der mit McLaren dominiert hat. Wir haben das bei Williams, Renault, Red Bull und jetzt mit Mercedes gesehen. Man braucht das richtige Auto. Aber Lewis hat sich das trotzdem verdient."

Artikeloptionen
Artikel bewerten