Aktuelles Top-Video

Red Bull auf dem Rückblick-Sofa

Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
ANZEIGE
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Formel-1-Datenbank

Die "Königsklasse" seit 1950

In unserer ausführlichen Formel-1-Datenbank finden Sie Ergebnisse, alle Fahrer und Teams seit 1950 und unzählige Statistiken!
Zur Formel-1-Datenbank
Formel-1-Quiz
Die aktuelle Umfrage

Nach Niki Laudas Rücktritt: Wer soll neuer RTL-Experte werden?

Gerhard Berger
Timo Glock
Alex Hofmann
Nico Rosberg
ein anderer

Williams: Vandoorne nutzt missglückten Platztausch aus

Bei Williams wollte man die Fahrer mit einem Platztausch in die richtige Spur bringen, doch dabei verlor man beide Positionen gegen McLarens Stoffel Vandoorne

Stoffel Vandoorne, Lance Stroll, Felipe Massa
Stoffel Vandoorne profitierte, weil sich die Williams nicht einig waren
© LAT

(Motorsport-Total.com) - Ausgerechnet mit einem angeordneten Platztausch zwischen den eigenen Teamkollegen hat Williams beim Formel-1-Rennen in Malaysia eine bessere Position verloren. Denn als McLaren-Pilot Stoffel Vandoorne in der 13. Runde aus der Box kam und in die erste Kurve einbog, hatten Felipe Massa und Lance Stroll eigentlich die Nase vorne. Doch weil sie sich gegenseitig etwas zu weit rausschickten, kam der Belgier vorbei und landete am Ende vor beiden Williams.

Zuvor hatte man sich gegen einen Undercut von Nico Hülkenberg (Renault) wehren wollen und erst Massa und dann Stroll an die Box beordert. "Und weil Lance, der davor lag, hinter Felipe rausgekommen war, dachten wir, dass es korrekt sei, die Plätze zu tauschen", erklärt Technikchef Paddy Lowe. "Leider haben wir bei der Ausführung eine potenzielle Position an Vandoorne verloren, der aus der Box kam."

ANZEIGE

Doch schon zuvor war der erste Kurvenkomplex dem Traditionsteam aus Grove nicht gerade wohlgesinnt. Nach einem starken Start geriet Massa in die Fänge der beiden Force Indias und beschädigte sich bei einer Berührung mit Esteban Ocon das Auto. "Er trug Schäden auf der linken Seite des Unterbodens davon und verlor wohl an Performance", sagt Lowe. "Ich denke, dass ich weiter vorne hätte landen können", seufzt Massa, der sich "enttäuscht" von der Aktion zeigt.

GP Malaysia, Highlights 2017

Das war das Formel-1-Rennen in Sepang: Ferrari patzt mit dem schnellsten Auto, Verstappen fightet Hamilton nieder


30.09-01.10.2017
Foto 1 von 21
Max Verstappen hat sich seinen ersten "echten" Sieg gewünscht, einen, den er nicht wegen einer Mercedes-Kollision erbt wie in Barcelona 2016. Jetzt hat er ihn! Beim 19. und (vorerst?) letzten Grand Prix von Malaysia triumphiert er vor Lewis Hamilton und Daniel Ricciardo. Mit einer "perfekten" Fahrt, wie Experte Martin Brundle attestiert.
Max Verstappen hat sich seinen ersten "echten" Sieg gewünscht, einen, den er nicht wegen einer Mercedes-Kollision erbt wie in Barcelona 2016. Jetzt hat er ihn! Beim 19. und (vorerst?) letzten Grand Prix von Malaysia triumphiert er vor Lewis Hamilton und Daniel Ricciardo. Mit einer "perfekten" Fahrt, wie Experte Martin Brundle attestiert.

Bis auf den verpatzten Platztausch gegen Vandoorne verlief das Rennen danach jedoch ohne größere Zwischenfälle, sodass sich Williams mit den Rängen acht und neun zufriedengeben musste. "Das Resultat ist sehr positiv für das Team", lobt Massa. "Wir haben Punkte geholt, während Renault und Toro Rosso das nicht gemacht haben", so der Brasilianer.

"Ich bin sehr glücklich mit dem Ergebnis", meint auch Stroll. "Das ist fantastisch, weil ich nur auf Rang 13 gestartet war, aber ich hatte eine großartige Pace, einen guten Kampf und konnte meine Reifen managen." Zu seinem Glück folgte sein Unfall nach Überqueren der Ziellinie ...

Artikeloptionen
Artikel bewerten