ANZEIGE 
Zum Google Play Store Zum Apple Store Zur Informationsseite über die App Holen Sie sich Motorsport Master für iOS oder Android!
Formel-1-Newsticker
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
ANZEIGE
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Besucher wirbt Besucher

Empfehlen Sie uns weiter!

Sie haben Gefallen an Motorsport-Total.com gefunden? Dann empfehlen Sie uns doch Ihren Freunden und Bekannten weiter oder verlinken Sie auf uns!
Seite weiterempfehlen
Logos und Banner
Motorsport-Marktplatz
BMW E46 "WTCC" Gruppe H
VB €29.500,00
BMW E46
Die aktuelle Umfrage

Wo würden Sie die Formel 1 2018 am liebsten live verfolgen?

ARD/ZDF
Eurosport
RTL
ServusTV
Sky
sport1
online auf motorsport.tv
auf einem anderen Sender
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > Exklusiv

Sebastian Vettel Fahrer des Tages? Keine Chance!

Max Verstappen war laut unserem Bewertungssystem der beste Fahrer beim Grand Prix von Mexiko, wohingegen Sebastian Vettel abgestraft wurde

Sebastian Vettel, Felipe Massa
Sebastian Vettel im Zweikampf mit Felipe Massa beim Grand Prix von Mexiko
© LAT

(Motorsport-Total.com) - Bereits zum vierten Mal hintereinander geht Max Verstappen als bestbewerteter Fahrer aus unserer traditionellen Notenvergabe nach einem Grand Prix hervor. Der Red-Bull-Pilot, Sieger des Rennens in Mexiko am Sonntag, setzt sich diesmal mit der Gesamtnote 1,3 vor Fernando Alonso (1,8) und Esteban Ocon (2,1) durch.

"Max ist ein extrem starkes Wochenende gefahren", findet unser Experte Christian Klien, der Verstappen ebenso wie die Redaktion mit einer glatten 1 benotet. "Das Rennen hat er dominiert, das Qualifying über weite Strecken auch. Eine gelungene Wiedergutmachung für das Debakel in Austin!" In der Jahreswertung setzt er sich mit dieser Siegesserie zunehmend von seinem Teamkollegen Daniel Ricciardo ab. Der nimmt aus Mexiko als 14. (Note 3,1) nämlich keine Punkte mit.

ANZEIGE

Interessant: Während Sebastian Vettel beim offiziellen Voting der FOM zum Fahrer des Tages gewählt wurde, landet der Ferrari-Star in unserem Ranking nur auf dem zwölften Platz. Den Eindruck eines überragenden Qualifyings und einer starken Aufholjagd hat er mit einer selbstverschuldeten Kollision mit Hamilton kaputt gemacht: "Die geht auf seine Kappe", sagt Klien. "Hamilton hat ihm genügend Platz gelassen."

Hamilton selbst kommt mit Note 2,6 auf den achten Platz, wobei Klien (2) gnädiger bewertet hat als die Leser (Schnitt 2,9) und die Redaktion (3). Übrigens unmittelbar vor Marcus Ericsson, dessen starke Leistung nicht unbeobachtet blieb und der als Neunter des Rankings erstmals in der Saison 2017 in die Top 10 vorstößt. Damit hat nun jeder Fahrer angeschrieben, der die Saison begonnen hat (Brendon Hartley ist erst seit zwei Rennen am Start).

Herausragend, aber unbelohnt war in Mexiko die Performance von Alonso. "Er ist im Qualifying extrem stark gefahren, bis sie das Auto abgestellt haben, und auch im Rennen war er sehr kämpferisch und motiviert", analysiert Klien, der dem Spanier dafür seine zweite 1 des Wochenendes gibt. Kombiniert mit einer 2 von der Redaktion und Schnitt 2,4 von den Lesern ergibt das den zweiten Platz vor Ocon, der in der Gesamtwertung erstmals an Sergio Perez vorbeizieht.

Die Idee hinter unserer Notenvergabe ist, die Leistungen an einem Wochenende und besonders im Rennen mit Noten zu bewerten (1 = Sehr gut, 6 = Ungenügend). Dabei sollen externe Einflüsse, die die Fahrer nicht selbst steuern können, möglichst ausgeblendet werden. Und damit nicht nur die Redaktion subjektiv bewertet, wie das bei Fußballmagazinen der Fall ist, haben wir mit den Lesern und dem Experten insgesamt drei gleichberechtigte Säulen geschaffen.

Das ultimative Fahrer-Ranking Mexiko 2017:
01. Max Verstappen, Note 1,5 (Leser 2,0 - Klien 1 - Redaktion 1)
02. Fernando Alonso, Note 1,7 (Leser 2,4 - Klien 1 - Redaktion 2)
03. Esteban Ocon, Note 2,1 (Leser 2,2 - Klien 2 - Redaktion 2)
04. Nico Hülkenberg, Note 2,3 (Leser 2,8 - Klien 2 - Redaktion 2)
05. Valtteri Bottas, Note 2,3 (Leser 2,9 - Klien 2 - Redaktion 2)
06. Lance Stroll, Note 2,5 (Leser 2,5 - Klien 2 - Redaktion 3)
07. Kimi Räikkönen, Note 2,5 (Leser 2,6 - Klien 2 - Redaktion 3)
08. Lewis Hamilton, Note 2,6 (Leser 2,9 - Klien 2 - Redaktion 3)
09. Marcus Ericsson, Note 2,6 (Leser 2,9 - Klien 3 - Redaktion 2)
10. Sergio Perez, Note 2,7 (Leser 3,1 - Klien 2 - Redaktion 3)
11. Brendon Hartley, Note 3,0 (Leser 3,0 - Klien 3 - Redaktion 3)
12. Sebastian Vettel, Note 3,0 (Leser 3,0 - Klien 3 - Redaktion 3)
13. Pierre Gasly, Note 3,1 (Leser 3,2 - Klien 3 - Redaktion 3)
14. Daniel Ricciardo, Note 3,1 (Leser 3,2 - Klien 3 - Redaktion 3)
15. Stoffel Vandoorne, Note 3,1 (Leser 3,3 - Klien 3 - Redaktion 3)
16. Kevin Magnussen, Note 3,1 (Leser 3,3 - Klien 3 - Redaktion 3)
17. Carlos Sainz, Note 3,1 (Leser 3,3 - Klien 3 - Redaktion 3)
18. Felipe Massa, Note 3,7 (Leser 4,1 - Klien 4 - Redaktion 3)
19. Pascal Wehrlein, Note 4,0 (Leser 3,9 - Klien 5 - Redaktion 3)
20. Romain Grosjean, Note 4,4 (Leser 4,1 - Klien 4 - Redaktion 5)

Und so berechnen wir:
Aus der durchschnittlichen Benotung der Motorsport-Total.com-User, der Benotung durch Experte Christian Klien und der Benotung durch unsere Redaktion ermitteln wir den Durchschnitt. Aus diesem Durchschnittswert ergibt sich unser Fahrer-Ranking. Wir bilden nur eine Kommastelle ab, für die Berechnung ziehen wir aber alle Kommastellen heran. Aus diesen teilweise nicht sichtbaren Kommastellen ergibt sich die Reihenfolge des Rankings zweier Fahrer bei vermeintlichem Benotungs-Gleichstand.

Der Fahrernoten-WM-Stand 2017:
01. Lewis Hamilton (258)
02. Sebastian Vettel (250)
03. Max Verstappen (189)
04. Daniel Ricciardo (160)
05. Fernando Alonso (148)
06. Valtteri Bottas (126)
07. Nico Hülkenberg (113)
08. Esteban Ocon (95)
09. Sergio Perez (83)
10. Carlos Sainz (81)
11. Kimi Räikkönen (78)
12. Romain Grosjean (45)
13. Felipe Massa (41)
14. Lance Stroll (40)
15. Stoffel Vandoorne (34)
16. Kevin Magnussen (21)
17. Pascal Wehrlein (19)
18. Antonio Giovinazzi (18)
19. Paul di Resta (6)
20. Pierre Gasly (4)
21. Jolyon Palmer (4)
22. Daniil Kwjat (3)
23. Marcus Ericsson (2)
24. Brendon Hartley (0)

Der punktbeste Fahrer wird nach Saisonende mit einem Award für den Fahrer des Jahres 2017 ausgezeichnet.

Artikeloptionen
Artikel bewerten