Aktuelles Top-Video

Red Bull auf dem Rückblick-Sofa

Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Formel-1-Datenbank

Die "Königsklasse" seit 1950

In unserer ausführlichen Formel-1-Datenbank finden Sie Ergebnisse, alle Fahrer und Teams seit 1950 und unzählige Statistiken!
Zur Formel-1-Datenbank
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
Tests: Zeiten, Termine, Statistik

Exklusives "Testcenter"

Im "Testcenter" finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!
Zum Testcenter
Die aktuelle Umfrage

Nach Niki Laudas Rücktritt: Wer soll neuer RTL-Experte werden?

Gerhard Berger
Timo Glock
Alex Hofmann
Nico Rosberg
ein anderer
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > News

Massa übt Kritik an Williams: Neue Strategie um Jahre zu spät?

Felipe Massa glaubt an das neue Williams-Konzept für 2018: Warum Felipe Massa an eine Trendwende glaubt, die Luft für Williams aber auch immer dünner wird

Felipe Massa
Für Williams wird die Luft immer dünner: Kommt 2018 die Trendwende?
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Im Qualifying schaffte es Felipe Massa in Suzuka in Q3, im Rennen blieb dann aber doch nur ein einziges Pünktchen für den Williams-Piloten. Das ist immerhin Schadensbegrenzung, da die Truppe aus Grove Platz fünf in der Konstrukteurs-WM verteidigen konnte: Von den direkten Rivalen holte nur die Haas-Truppe Punkte. Der gefährlichste Konkurrent Renault liegt 24 Punkte zurück, wodurch es für die Mannschaft von Nico Hülkenberg langsam eng wird.

Zudem hat man die Probleme mit dem FW40 endlich verstanden. Reicht das, um bei den letzten Saisonrennen auf Augenhöhe mit Force India zu agieren? "Vergiss es!", winkt Massa ab. "Sie sind besser als die anderen - waren es auch in Japan. Ihr Auto ist viel konkurrenzfähiger."

ANZEIGE

Der Brasilianer glaubt aber, dass Williams dies in der kommenden Saison gelingen wird, denn der von Mercedes gekommene Technikchef Paddy Lowe möchte das Konzept des Williams-Boliden grundlegend verändern und mit neuen innovativen Ideen in das Jahr 2018 gehen.

"Nächstes Jahr kann es Williams mit Force India aufnehmen, vielleicht mit Renault. Renault ist sicher ein großes Team, daher rechne ich damit, dass sie sich entwickeln werden. Auch bei McLaren rechne ich damit, dass sie noch besser sein werden", glaubt er, dass die Luft an der Spitze noch dünner werden wird.

Die Formel-1-Karriere des Felipe Massa

Ungeschliffene Sauber-Entdeckung, der Schüler Schumachers und Weltmeister für eine gute Minute: Felipe Massa


2001-2017
Foto 1 von 23
Ver de novo, Felipe Massa! Der 35-jährige Brasilianer wollte Ende 2016 seinen Helm an den Nagel hängen. Zumindest, wenn es um die Formel 1 geht. Doch Williams holt den Routinier noch einmal zurück. Wir zeigen dir seine Karriere in der Fotostrecke!
Ver de novo, Felipe Massa! Der 35-jährige Brasilianer wollte Ende 2016 seinen Helm an den Nagel hängen. Zumindest, wenn es um die Formel 1 geht. Doch Williams holt den Routinier noch einmal zurück. Wir zeigen dir seine Karriere in der Fotostrecke!

Sein eigenes Team sieht er dabei etwas im Hintertreffen: "Es wäre schön gewesen, wenn es die für 2018 geplanten Änderungen bereits vor zwei, drei Jahren gegeben hätte." Um dann aber Milde zu zeigen: "Zumindest haben wir die Probleme verstanden. Im vergangenen Jahr haben wir gar nichts verstanden."

Ähnlich sieht auch Technikchef Lowe die Lage. Platz neun im Qualifying sei immerhin "ein Symbol dafür, dass man sich achtbar aus der Affäre gezogen hat", erkennt er einen Aufwärtstrend. 2018 rechnet er aber damit, dass es noch schwieriger wird, in das Top-10-Qualifying einzuziehen.

"Das wird besonders eng", erklärt der erfahrene Brite. Und zählt die Hauptrivalen auf: "Ferrari, Mercedes und Red Bull, aber auch Renault, McLaren und Force India werden stark sein. Sie kommen für diese Plätze in Frage."

Artikeloptionen
Artikel bewerten