Aktuelles Top-Video

Red Bull auf dem Rückblick-Sofa

Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Formel-1-Datenbank

Die "Königsklasse" seit 1950

In unserer ausführlichen Formel-1-Datenbank finden Sie Ergebnisse, alle Fahrer und Teams seit 1950 und unzählige Statistiken!
Zur Formel-1-Datenbank
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Tests: Zeiten, Termine, Statistik

Exklusives "Testcenter"

Im "Testcenter" finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!
Zum Testcenter
Die aktuelle Umfrage

Nach Niki Laudas Rücktritt: Wer soll neuer RTL-Experte werden?

Gerhard Berger
Timo Glock
Alex Hofmann
Nico Rosberg
ein anderer
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > News

Hamilton: Was sich hinter seinem Superbike-Test verbirgt

WM-Leader Lewis Hamilton testete in Italien erstmals ein Superbike auf einer Rennstrecke: Was sich hinter den Versuchsfahrten mit MV Agusta verbirgt

Lewis Hamilton
Hamilton hatte bereits beim Design der MV Agusta Dragster seine Finger im Spiel
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Wechselt Lewis Hamilton bald von vier auf zwei Räder? Der britische WM-Leader, der laut eigenen Angaben in der Formel 1 nicht alt werden wolle, testete am 31. August erstmals ein Superbike auf einer Rennstrecke. Dabei handelte es sich um die offizielle Pirelli-Teststrecke im italienischen Dorf Vizzola Ticino. Während zum Beispiel Michael Schumacher bei seinen zahlreichen Superbike-Tests, die sogar zu Rennen in der IDM führten, tatsächlich Pläne hatte, im Motorradsport Karriere zu machen, sieht es beim Mercedes-Piloten eher nach einem Marketing-Hintergrund aus.

Beim Motorrad handelte es sich nämlich um die von ihm mit-designte MV Agusta F4 LH44, in deren Namen sich Hamiltons Initialien und seine Startnummer wiederfinden und von der es nur 44 Stück gibt. Die italienische Motorradschmiede arbeitete bereits in der Vergangenheit mit dem Zweirad-Liebhaber zusammen. Auch von der Dragster RR fertigte man eine Hamilton-Sonderausgabe an.

ANZEIGE

Das Motorrad verfügt über 212 PS Leistung - der Preis ist bislang unbekannt. Hamilton hat sich laut eigenen Angaben vor allem bei der Optik eingebracht: Die Farbgebung erinnert an das Dunkelrot, das auch auf seinem Helm zu finden ist, außerdem verweist er auf die Linienführung.

"Das Bike sieht toll aus, und ich hatte das Vergnügen, es vor ein paar Wochen in Italien auszuprobieren", schwärmt der dreimalige Weltmeister, der großen Wert auf Vermarktung legt. So hat er unter anderem auch eine Sonderausgabe eines Energydrinks seines Sponsors herausgebracht.

Trotz allem ist Hamilton bekennender MotoGP-Fan und träumt bereits seit einiger Zeit von einem Test mit einem Motorrad der Königsklasse, hat aber zugegeben, dass er sich Rennen auf zwei Rädern nicht zutraut.

Artikeloptionen
Artikel bewerten