Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Die aktuelle Umfrage

59 Punkte Rückstand: Geht da noch was für Sebastian Vettel?

Ja
Nein

Formel-1-Wetter Malaysia: Chancen auf Regenrennen gesunken

Eher sonnig und warm als regnerisch und kalt: Die Wetterprognose für den Sonntag in Sepang verheißt nichts Gutes für Mercedes und alle Außenseiter

Sergio Perez
Perez wird sich wohl nicht die Regenschlappen aufziehen lassen müssen
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Die Chancen auf ein Regenrennen beim Malaysia-Grand-Prix am Sonntag sind im Vergleich zu ersten Prognosen vor dem Wochenende deutlich gesunken. Wie die Meteorologen ausgerechnet haben, könnte es in Sepang vor den Toren der Hauptstadt Kuala Lumpur kurz vor dem Rennstart um 15:00 Uhr Ortszeit (11:00 Uhr MESZ) zwar regnen - mit bis zu sechs Millimetern Niederschlagsmenge sogar recht heftig. Jedoch werden in der Folge keine weiteren Schauer mehr erwartet.

Ganz im Gegenteil: Eher wird sich die Sonne zeigen und die Bewölkung auflockern. Dazu wird es mit 27 Grad Celsius und 81 Prozent Luftfeuchtigkeit tropisch warm und anstrengend für die Piloten. Es sind Bedingungen, die eher an das zweite und dritte Training als an die Qualifikation erinnern.

ANZEIGE

Möglicherweise keine guten Neuigkeiten für Mercedes: Die Silberpfeile mit Pole-Mann Lewis Hamilton scheinen umso mehr Probleme mit überhitzenden Reifen (und damit auch mit höherem Verschleiß) zu bekommen, je wärmer Luft und Asphalt sind. Ferrari und Red Bull dagegen könnten profitieren, schließlich glänzten sie am Freitag mit guter Longrun-Pace. Außenseitern wie Fernando Alonso im McLaren bliebe dagegen die Chance verwehrt, sich in einem Regenchaos zu profilieren.

Artikeloptionen
Artikel bewerten