Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Tickets für den Formula One Paddock Club - hier ordern!
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott26.10. 20:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott26.10. 21:30
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin28.10. 13:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott28.10. 15:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott28.10. 16:30
Die aktuelle Umfrage

59 Punkte Rückstand: Geht da noch was für Sebastian Vettel?

Ja
Nein
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > Live-Ticker-News
Formel-1-Newsticker

Formel-1-Live-Ticker: Sainz-Wechsel als McLaren-Rettung!

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Carlos Sainz zu Renault, Honda zu Toro Rosso +++ Toto Wolff jagt durch Eifel-Regen +++ Ferrari feiert 70. Geburtstag +++

  • Hoher Besuch in Maranello

    Anlässlich des 70. Geburtstags von Ferrari ist heute und morgen in Maranello die Hölle los. Zahlreiche Gäste haben sich angesagt. Einige tauchten bereits am Samstag auf. Zum Beispiel Jean Alesi, Sebastian Vettel, FIA-Boss Jean Todt, Formel-1-Chef Chase Carey und Ferrari-Formel-1-Teamchef Maurizio Arrivabene. Morgen gehen die Feierlichkeiten weiter. Wir werden auch am Sonntag unter anderem von diesem Event berichten. Für heute verabschieden wir uns aus dem Live-Ticker. Schönen Abend noch!

  • Sainz-Wechsel mit weitreichenden Folgen!

    Wie meine Kollegen gerade nach langer Recherche zusammengefasst haben ( hier zum Artikel!), wird Carlos Sainz nun doch aus der Red-Bull-Familie zu Renault wechseln dürfen. Der Transfer hat unglaubliche Folgen, denn ein Kuhhandel hängt daran. Renault erlaubt Toro Rosso aufgrund des Transfers einen Bruch mit dem eigentlich auch für 2018 laufenden Antriebsvertrag mit Toro Rosso. Soll heißen: Das Team aus Italien kann tatsächlich im kommenden Jahr mit Honda-Aggregaten fahren! Und das wiederum bedeutet, dass McLaren zu Renault wechseln könnte. Meine Güte, was für ein Erdbeben ...

    Carlos Sainz (Toro Rosso)
    Carlos Sainz (Toro Rosso)

  • Tolle Bilder aus Spa-Francorchamps

    In Spa war Mick Schumacher für eine Demorunde im im Benetton seines Vaters Michael unterwegs. Für den Formel-3-Youngster eine extrem emotionale Angelegenheit, für viele Fans sicherlich auch. Hier gibt es die Demorunde als Onboardaufnahme zu sehen!

  • Vettel voll im Ferrari-70-Jahre-Fieber

  • Mikas Meilensteine

    Ex-Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen bietet derzeit viele Rückblicke auf seine aktive Karriere. Wie der "Flying Finn" erzählt, sei 1998 seine beste Saison in der Königsklasse gewesen. In einem anderen Interview hat Michael Schumachers Lieblingsrivale offenbart, dass er beinahe 2007 zurückgekehrt wäre. "Ron Dennis hatte mir versprochen, dass für mich jederzeit ein Auto bereit stände, wenn ich fahren will", so Häkkinen. So kam es zum Testeinsatz, der aber angeblich aufgrund erheblicher Probleme mit der Bremse gründlich in die Hose ging. Schließlich nahm McLaren einen gewissen Lewis Hamilton als Teamkollegen für Fernando Alonso. Die beiden McLaren-Jungs rieben sich damals so sehr im WM-Kampf auf, dass Kimi Räikkönen die Krone abstauben konnte.

  • Kai Ebel bewegt die Hebel!

  • Das Gegenteil von Hamilton: Grosjean mit Fleißarbeit

    Romain Grosjean war nicht auf einer Party, sondern stundenlang im Sattel. Respekt! Glaubt man den eigenen Angaben, hat der Haas-Pilot mal eben eine Tour-de-France-Etappe weggetreten. Über 200 Kilometer!

  • Vor zehn Jahren: Da ging was für Alonso im McLaren!

  • Party vor den Überseerennen

    Lewis Hamilton bereitet sich mal wieder auf seine ganz eigene Art auf die kommenden Überseerennen vor. Während sich andere Fahrer mehr Fitness antrainieren oder einfach nur viel Schlafen, geht der Brite auf die Piste.

  • Solides Qualifying für Toto Wolff

    Toto Wolff schlägt sich im Rennwagen gar nicht so übel. Der Mercedes-Motorsportchef hat sich beim Tourenwagen Classics auf dem Nürburgring im Ex-DTM-Benz für Startplatz 14 qualifiziert. Nicht übel, wenn man bedenkt, dass die Zeitenjagd bei Nässe über die Bühne ging und sich Wolff nicht auf diese Bedingungen einschießen konnte. Denn am Freien Training am Freitag hatte er nicht teilgenommen.

  • So wünscht sich Lewis Hamilton die Formel 1

    Mercedes-Superstar Lewis Hamilton fühlt sich ganz offensichtlich in den aktuellen Formel-1-Autos sehr wohl - die Ergebnisse sprechen da eine deutliche Sprache. Allerdings würde die Traum-Grand-Prix-Szene des Briten etwas anders aussehen. Lewis Hamilton wünscht sich die Boliden der 1980er-Jahre zurück: Power, Sound und manuelles Schalten. Cool!

    Alain Prost und Nicolas Prost
    Alain Prost und Nicolas Prost

  • Während Toto Wolff fährt, feiert Ferrari zwei Tage lang!

Seiten: 1 2