GP USA
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Tests: Zeiten, Termine, Statistik

Exklusives "Testcenter"

Im "Testcenter" finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!
Zum Testcenter
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Total Business-Club
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

59 Punkte Rückstand: Geht da noch was für Sebastian Vettel?

Ja
Nein
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > Live-Ticker-News
Formel-1-Newsticker

Formel-1-Live-Ticker: Ricciardo-Auto kommt ins Museum

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ RB10 wandert in Australien ins Museum +++ Kein Schaden am Vettel-Motor +++ Villeneuve kritisiert Toro Rosso +++

  • Das war's für heute!

    Damit machen wir auch den Deckel auf diesen Formel-1-freien Donnerstag, und Ruben Zimmermann verabschiedet sich erst einmal in den Feierabend. Wir sehen uns aber schon morgen zu einer neuen Ausgabe unseres täglichen Newstickers wieder - ohne Livesport, dafür aber natürlich trotzdem mit der gewohnten Rundum-Ticker-Versorgung ;-) Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend und sage bis morgen!

  • Wer fährt in Malaysia?

    In einer Woche steht der Medientag in Sepang auf dem Plan - und noch immer ist nicht raus, wer einen Tag später im Renault sitzen wird. Jolyon Palmer hat noch einen Vertrag bis Jahresende, doch die Franzosen wollen Carlos Sainz am liebsten noch in dieser Saison im eigenen Auto sehen. Angeblich hat man Palmer eine Menge Geld geboten, damit dieser sein Cockpit räumt. Allerdings gibt es keine Informationen darüber, dass der Brite das Angebot angenommen hat. Wir können also davon ausgehen, dass Palmer auch in Malaysia weiter im Renault und Sainz weiter im Toro Rosso sitzen wird. Aber warten wir mal ab, das letzte Wort ist in dieser Frage bestimmt noch nicht gesprochen ...

  • Alonso

    Was will uns der Spanier mit diesem Tweet wohl sagen? :-D Raus geht er jedenfalls in Richtung Pedro de la Rosa, aber über was die beiden Spanier hier genau herumblödeln, kann ich leider nicht sagen. Macht aber auch nix, einfach das Video anschauen, das reicht ;-)

  • Sitzanpassung

    Bei Sauber wird derweil hart gearbeitet. Leclerc braucht schließlich noch einen passenden Sitz, bevor er in Malaysia ins Cockpit steigen wird. Ob wir den aktuellen Formel-2-Spitzenreiter im nächsten Jahr dauerhaft im Sauber sehen werden? Die Chancen dürften jedenfalls nicht besonders schlecht stehen ...

  • Backstage

    Wie schaffe ich jetzt die Überleitung von Cora Schumacher zu unserer Backstage-Fotostrecke ...? Egal, hier gibt es das gute Stück aus Singapur jedenfalls :-) Ohne Cora, dafür aber unter anderem mit den Sängerinnen Raye und Ariana Grande.

    F1 Backstage: Singapur

    Was in Singapur sonst noch geschah: Süße Kinderfotos der heutigen Stars, Promi-Sängerinnen und Piquet-Töchter ...


    15.-17.09.2017
    Foto 1 von 15
    In Singapur wird 2017 der Grundstein für eine neue Ära der TV-Übertragungen gesetzt. Der Technologiepartner der Formel 1, Tata, testet erstmals zwei 360-Grad-Kameras, mit denen die Fans zu Hause künftig noch näher ans Geschehen rücken sollen. Eine von vielen spannenden Backstage-Geschichten ...
    In Singapur wird 2017 der Grundstein für eine neue Ära der TV-Übertragungen gesetzt. Der Technologiepartner der Formel 1, Tata, testet erstmals zwei 360-Grad-Kameras, mit denen die Fans zu Hause künftig noch näher ans Geschehen rücken sollen. Eine von vielen spannenden Backstage-Geschichten ...

  • Cora Schumacher über den Nachwuchs

    David Schumacher, Sohn von Ralf Schumacher, wird 2018 in der Formel 4 an den Start gehen. Mutter Cora erklärt dazu gegenüber 'Sport Bild': "Für David freue ich mich sehr, dass er den Karrieresprung in die Formel 4 geschafft hat. Er geht dort nächstes Jahr im Team seines Vaters an den Start und wird von seinem Vater intensiv gefördert und begleitet. Eine bessere Unterstützung ist für David gar nicht denkbar als der eigene Vater mit seiner Erfahrung und seinen Kontakten. Davids Traum, eines Tages in der Formel 1 an den Start zu gehen, zeigt, dass er die Leidenschaft zum Motorsport ebenfalls im Blut hat."

    Wir sind auf jeden Fall gespannt und werden die Karriere des 15-Jährigen im Auge behalten!

  • Leclerc fährt für Sauber

    Nein, hier geht es noch nicht um 2018 ;-) Der Formel-2-Spitzenreiter wird in Malaysia, Austin, Mexiko und Brasilien jeweils im ersten Freien Training im Sauber sitzen. In Sepang wird er am nächsten Wochenende Marcus Ericsson ersetzen. Welchen Stammfahrer er bei den drei anderen Rennen ersetzen wird, ist bisher noch nicht bekannt.

  • Patrick Friesacher ...

    ... ist übrigens heute beim Red-Bull-Showevent (siehe früherer Eintrag) im Einsatz. Der Österreicher absolvierte 2005 insgesamt elf Grands Prix für Minardi, bevor er vor dem Großen Preis von Deutschland sein Cockpit räumen musste, weil ihm das Geld ausgegangen war. Ja, Geld spielte auch damals in der Formel 1 - vor allem im hinteren Teil des Feldes - eine wichtige Rolle ...

  • Heute vor 31 Jahren ...

    Noch einmal ein kleiner Rückblick, dieses Mal auf das Jahr 1986. Heute vor 31 Jahren gewann Nigel Mansell den Großen Preis von Portugal und machte damit einen großen Schritt in Richtung WM-Titel. Zwei Rennen vor Saisonende lag er nun zehn Punkte vor Nelson Piquet und sogar elf Zähler vor Alain Prost. Der Titel sollte am Ende des Jahres aber trotzdem an den Franzosen gehen ...

    Mehr spannende Statistiken gibt es übrigens in unserer umfangreichen Datenbank!

    Alain Prost, Nicolas Prost, Nigel Mansell und Nelson Piquet Jun.
    Alain Prost, Nicolas Prost, Nigel Mansell und Nelson Piquet Jun.

  • Fahrermarkt

    Wir haben in dieser Woche bereits häufiger darüber gesprochen, aber weil wir gerade bei Massa sind, werfen wir noch einmal einen Blick auf die noch freien Cockpits für die kommende Saison. Also: Bei Mercedes, Ferrari, Red Bull, Force India, Haas und Renault ist alles dicht, McLaren hat neben Vandoorne noch einen Platz zu vergeben, der aber zu 99 Prozent an Alonso gehen wird. Ebenfalls noch einen freien Platz gibt es bei Williams neben Stroll, und Toro Rosso und Sauber haben noch gar keinen Fahrer offiziell bestätigt. Bei den Jungbullen wird es aber wohl auf Kwjat und Gasly rauslaufen und bei Sauber auf Ericsson und einen Ferrari-Junior (Giovinazzi oder Leclerc). Das heißeste Eisen im Feuer ist damit weiterhin das noch freie Williams-Cockpit.

  • Massas beste Rennen

    Diese Fotostrecke haben wir Ende 2016 zum Rücktritt des Brasilianers gebastelt. Könnte ja keiner ahnen, dass er seine Karriere doch noch einmal fortsetzt ... Die Fotostrecke gibt es aber trotzdem noch immer - und die wird auch nicht verschwinden ;-)

    Top 10: Felipe Massas beste Rennen

    Felipe Massa verlässt die Formel 1 am Ende der Saison 2016. Wir stellen die stärksten Auftritte des Brasilianers noch einmal vor.


    09.11.2016
    Foto 1 von 10
    Grand Prix von Europa 2002 - P6: Nach den guten Erfahrungen mit Räikkönen holte Sauber zur Saison 2002 Felipe Massa als neues "Wunderkind". Der Brasilianer war schnell, machte aber viele Fehler und verlor sein Cockpit am Jahresende. Dennoch: Auf dem Nürburgring 2002 ließ er seinem hoch eingeschätzten Teamkollegen Heidfeld keine Chance.
    Grand Prix von Europa 2002 - P6: Nach den guten Erfahrungen mit Räikkönen holte Sauber zur Saison 2002 Felipe Massa als neues "Wunderkind". Der Brasilianer war schnell, machte aber viele Fehler und verlor sein Cockpit am Jahresende. Dennoch: Auf dem Nürburgring 2002 ließ er seinem hoch eingeschätzten Teamkollegen Heidfeld keine Chance.

  • Massa: GP von Singapur keine Enttäuschung

    Für Felipe Massa war das Rennen in Singapur ein Wochenende zum Vergessen - sollte man meinen. In seiner Kolumne auf 'Motorsport.com' schreibt der Brasilianer allerdings: "Ich hatte erwartet, dass es in Singapur für uns schwierig werden würde, was auch immer wieder bestätigt wurde. Es macht mich glücklich, das Rennen wenigstens in der Nähe der Top 10 beendet zu haben." Sein Fazit: "Immerhin erhielt Williams vier Punkte, da Lance Stroll das Rennen innerhalb der Punkteränge beendete. So haben wir es geschafft, Renault in der Konstrukteurswertung weiter hinter uns zu halten. Das waren die positiven Neuigkeiten an einem schwierigen Rennwochenende."

    Die komplette Kolumne kannst Du hier nachlesen.

Seiten: 1 2 3