Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Tests: Zeiten, Termine, Statistik

Exklusives "Testcenter"

Im "Testcenter" finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!
Zum Testcenter
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
Tickets für den Formula One Paddock Club - hier ordern!
Die aktuelle Umfrage

59 Punkte Rückstand: Geht da noch was für Sebastian Vettel?

Ja
Nein
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > News

Formel 1 2017: Hamilton für Alonso jetzt klarer Titelfavorit

Fernando Alonso glaubt, dass Sebastian Vettel mit dem Rücken zur Wand steht - Der Deutsche könne sich im Gegensatz zu Lewis Hamilton keine Fehler mehr erlauben

Fernando Alonso, Lewis Hamilton, Jolyon Palmer
Fernando Alonso würde sein Geld jetzt wohl auf Lewis Hamilton setzen
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Fernando Alonso ist der Meinung, dass Ex-Teamkollege Lewis Hamilton jetzt die besten Karten hat, in diesem Jahr seinen vierten WM-Titel zu holen. Vor dem Großen Preis von Malaysia hat Hamilton in der Weltmeisterschaft 28 Punkte Vorsprung auf Sebastian Vettel. "Die Meisterschaft ist jetzt nicht mehr wie vor Singapur, als die beiden gleichauf waren. Jetzt hat Lewis einen klaren Vorteil", erklärt Alonso.

Vettel lag vor Singapur nur drei Punkte hinter Hamilton und startete das Rennen von der Pole-Position. Allerdings wurde der Deutsche in einen Startunfall mit Kimi Räikkönen und Max Verstappen verwickelt und schied aus, während sich Hamilton den Sieg und 25 weitere Zähler sicherte. Alonso, Weltmeister der Jahre 2005 und 2006, erklärt, dass es nun eine "riskante Situation" für Vettel sei.

ANZEIGE

"Er kann sich keine Fehler mehr leisten", warnt der Spanier und erklärt: "Die Chance ist für Lewis nun größer, aber es gibt noch sechs Rennen, und alles kann passieren." Singapur sei aber ohne Frage eine "verlorene Möglichkeit" für sein Ex-Team Ferrari gewesen. Zwar kann darüber nur spekuliert werden, doch ohne den Startunfall hätte Vettel wohl eine große Chance auf den Rennsieg gehabt.

Prognose: Wer ist im Titelkampf im Vorteil?

Lewis Hamilton geht mit einem deutlichen Vorsprung in die letzten sechs Saisonrennen 2017 - Sebastian Vettel darf sich trotzdem noch Hoffnungen machen


26.09.2017
Foto 1 von 11
Nach dem Startcrash in Singapur steht Sebastian Vettel mit dem Rücken zur Wand. 28 Punkte liegt er nun hinter Lewis Hamilton. Wie realistisch sind seine Titelchancen in der Formel-1-Saison 2017 jetzt noch? Wir schauen uns die sechs verbleibenden Rennen des Jahres einmal ganz genau an und wagen eine Prognose.
Nach dem Startcrash in Singapur steht Sebastian Vettel mit dem Rücken zur Wand. 28 Punkte liegt er nun hinter Lewis Hamilton. Wie realistisch sind seine Titelchancen in der Formel-1-Saison 2017 jetzt noch? Wir schauen uns die sechs verbleibenden Rennen des Jahres einmal ganz genau an und wagen eine Prognose.

Damit hätte sich Vettel auch die Führung in der WM zurückgeholt. Der Deutsche führte die Weltmeisterschaft bis zum Ferrari-Heimspiel in Monza an, verlor sie dort allerdings an Hamilton. Der Brite feierte in Singapur bereits seinen dritten Sieg in Serie und ist damit seit der Sommerpause noch ungeschlagen. In Malaysia startet der Brite am Sonntag erneut von der Pole-Position, während Vettel das Rennen von ganz hinten aufnehmen muss.

Alonso fuhr zwischen 2010 und 2014 für Ferrari und wurde in diesem Zeitraum dreimal Vize-Weltmeister hinter Vettel, der damals noch für Red Bull fuhr. Seinen dritten Titel konnte er damals ebenso wenig gewinnen wie 2007, als er an der Seite von Hamilton zum ersten Mal für McLaren fuhr. Seinen bis heute letzten Sieg holte Alonso 2013, als er sein Heimrennen in Barcelona gewinnen konnte - damals noch in Diensten von Ferrari.

Artikeloptionen
Artikel bewerten