Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Günstige Formel-1-Tickets
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Besucher wirbt Besucher

Empfehlen Sie uns weiter!

Sie haben Gefallen an Motorsport-Total.com gefunden? Dann empfehlen Sie uns doch Ihren Freunden und Bekannten weiter oder verlinken Sie auf uns!
Seite weiterempfehlen
Logos und Banner
Tests: Zeiten, Termine, Statistik

Exklusives "Testcenter"

Im "Testcenter" finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!
Zum Testcenter
Die aktuelle Umfrage

59 Punkte Rückstand: Geht da noch was für Sebastian Vettel?

Ja
Nein
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > Live-Ticker-News
GP Belgien

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Hamilton gewinnt vor Vettel +++ Bottas verliert den Anschluss in der WM +++ Wieder Kollision zwischen Perez und Ocon +++

  • Das war's für heute!

    Damit verabschiedet sich Ruben Zimmermann an dieser Stelle nach diesem langen Wochenende erst einmal. Auf unserer Seite geht es aber natürlich noch ein paar Stunden mit frischen News weiter, und wir sehen uns dann morgen zu einer neuen Ausgabe unseres Live-Tickers wieder. Ich hoffe, Du hast unseren Ticker in den letzten Tagen genossen. Und nicht vergessen: Nächste Woche steht ja bereits das nächste Rennen in Monza an! Ich wünsche Dir aber erst einmal noch einen schönen Abend. Bis morgen :-)

  • Jos Verstappen: Es ist hart für Max

    Jetzt hat sich auch der Papa von Max Verstappen zu Wort gemeldet. Auf die Frage, ob Max das noch lange ertragen wird, erklärt er gegenüber 'Ziggo Sport': "Ich denke, das wird er nicht. Es ist eine riesige Enttäuschung. Ich merke, dass das unglaublich hart für Max ist." Jos weiter: "Max kann nichts dagegen tun. Er macht nichts falsch." Kritik, dass er das Auto "kaputtfahre", will er auch nicht durchgehen lassen. "Wir alle kennen den Grund: Das Material ist einfach nicht gut genug", kritisiert er. Über einen möglichen Teamwechsel will er aber (noch) nicht sprechen.

  • Mick im Benetton

    Gibt's jetzt übrigens auch im Video. Danke an unsere Starting-Grid-Kollegen für die Aufnahme!

  • Und was sagt Hülkenberg?

    Weil heute an allen Ecken und Enden was los war, sind wir noch gar nicht dazu gekommen, uns einmal die Meinung von Nico Hülkenberg zum Rennen anzuhören. Immerhin war er heute wieder "Best of the Rest"! Das holen wir hiermit nach ;-)

  • Ocon: Er hat versucht mich umzubringen!

    Auf Twitter legt Ocon währenddessen noch einmal nach und schreibt: "Heute war es Schadensbegrenzung. Wir hatten ein gutes Rennen, bis Perez zweimal versucht hat, mich umzubringen." Da wird ein gemeinsames Feierabendbier wohl nicht ausreichen, um die Luft zwischen den beiden wieder zu bereinigen ...

  • Force India droht Konsequenzen an

    Otmar Szafnauer erklärt währenddessen, dass er es nicht ausschließt, einen seiner beiden Piloten sogar einmal für ein Rennen aus dem Cockpit zu nehmen, wenn es zu weiteren Vorfällen kommen sollte. "Ja. Dann müssten wir darüber nachdenken, wen wir ins Auto setzen", kündigt er an. Ob es wirklich so weit kommt? Es scheint eher unwahrscheinlich zu sein, aber die Zwischenfälle haben sich in letzter Zeit eigentlich zu sehr gehäuft. Irgendetwas muss jetzt passieren ...

  • Pirelli: Reifen machen keine Probleme

    Glück für Pirelli: Die teilweise extremen Vibrationen der Reifen haben heute nicht zu Problemen mit den Pneus geführt. Mario Isola erklärt, dass man vor dem Rennen mit den Teams gesprochen habe. Diese hätten erklärt, dass es keine Probleme verursachen sollte - und so kam es letztendlich auch. Man habe viele Reifen aufgeschnitten und analysiert, habe dabei aber nichts Beunruhigendes entdeckt. Trotzdem wolle man der Sache natürlich weiter nachgehen. Wir behalten das Ganze hier in den kommenden Wochen natürlich auch im Auge.

  • Horner nimmt Renault in die Pflicht

    Nach dem erneuten Ausfall von Verstappen nimmt Christian Horner Renault nun auch öffentlich in die Pflicht. "Wir zahlen verdammt viel Geld für den Motor", erinnert er und erklärt: "Sie müssen das in den Griff bekommen. Es tut ihnen genauso sehr weh wie uns. Auf diesem Level kann man sich solche Defekte, wie wir sie konstant sehen, nicht erlauben." Zu allem Überfluss wird Verstappen in Monza einen neuen Motor brauchen - und damit dann eine Gridstrafe kassieren. Die Seuchensaison geht also weiter ...

  • Bottas jetzt endgültig Nummer zwei?

    Der Finne liegt nach dem Rennen nun 41 Punkte hinter Vettel. Ist er damit bei Mercedes nur noch die Nummer zwei? Niki Lauda erklärt bei 'RTL': "Ich weiß ganz genau, was wir machen werden und müssen. Aber das brauch ich jetzt nicht zu diskutieren. Hier hat sich das Problem von selber erledigt. Bottas war das ganze Wochenende nicht so stark, deswegen konnte er vorne nicht richtig mitfahren. Klar ist, dass Lewis der absolute Favorit auf die Fahrermeisterschaft ist. Wir werden sicherlich nichts machen, wo er Punkte verliert. Hätte er die drei Punkte von Budapest gehabt, wären wir nur vier Punkte dahinter." Das klingt irgendwie schon ziemlich eindeutig ...

  • Palmer gegen Alonso

    Und der nächste Zwist im Fahrerlager ... Palmer ist sauer auf Alonso, weil dieser ihn abgedrängt habe. Er erklärt: "Wir hingen hinter Alonso fest, der mich eindeutig von der Strecke gedrängt hat. Wenn ihr mich fragt, war es genau wie zwischen Kevin (Magnussen) und 'Hülk' (in Ungarn). Es war identisch." Die Kommissare scheinen das etwas anders zu sehen. Während Magnussen für den Zwischenfall bestraft wurde, kam Alonso heute ohne Sanktion davon. Palmer hat kein Verständnis für diese Diskrepanz.

  • Hamilton: Falscher Modus rettete den Sieg

    Kuriose Information von Hamilton: Der Brite blieb beim Restart wohl nur deshalb vor Vettel, weil sich sein Auto in einem falschen Modus befand. Daher konnte der Ferrari nach Kurve 1 so nah an ihn herankommen - und war letztendlich zu nah dran. "So hätte er einen wirklich guten Windschatten gehabt und hätte mich überholen kann. Es hat also perfekt funktioniert", atmet Hamilton durch. Weil Vettel zu nah an Hamilton dran war, musste er zu früh aus dem Windschatten herausfahren und kam nicht vorbei. Mächtig Glück gehabt ...

  • Fotos

    Bevor ich es vergesse, weil heute so viel los ist: Hier natürlich noch der obligatorische Hinweis auf unsere Bildergalerie!

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7