Aktuelles Top-Video

Red Bull: Darum stimmt die Chemie im Team

Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
Motorsport-Marktplatz
Porsche 997GT3 Cup FT3 Tank|Paddel Shift
€88.300,00
Porsche 997GT3 Cup FT3 Tank|Paddel Shift - Baujahr: 2011 (neue Karosse in 2012/2013, seither nur mehr wenig gelaufen!)
 Ausstattung (zusät[...]
ANZEIGE
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Formel-1-Quiz
Formel-1-Datenbank

Die "Königsklasse" seit 1950

In unserer ausführlichen Formel-1-Datenbank finden Sie Ergebnisse, alle Fahrer und Teams seit 1950 und unzählige Statistiken!
Zur Formel-1-Datenbank
Die aktuelle Umfrage

Formel 1 zurück auf die Nordschleife: Eine Idee, die Liberty mal andenken sollte?

Ja, unbedingt - koste es, was es wolle
Würde mir gefallen, ist aber unrealistisch
Nein, die Formel 1 gehört nicht auf die Nordschleife
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > Business

Mercedes entschärft Ausstiegsgerüchte mit Petronas-Vertrag

Petronas bleibt für mindestens drei weitere Jahre Titelpartner des Mercedes-Teams - Kernargument für angeblichen Formel-1-Ausstieg damit entkräftet

Petronas-Primax-Tankanlage des Mercedes-Teams
Petronas bleibt dem Mercedes-Team als Titelpartner langfristig treu
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Das Mercedes-Team hat eine Vertragsverlängerung mit dem wichtigsten technologischen Partner Petronas bekannt gegeben und damit Gerüchte über ein Ende des Werksprogramms des Daimler-Konzerns entschärft. Der neue (langfristige) Vertrag wurde bereits Ende vergangenen Jahres unterschrieben, aber erst jetzt öffentlich verlautbart.

"Dieses Jahr hat dem Sport eine neue Vitalität und Energie eingehaucht", so Petronas-Chef Datuk Wan Zulkiflee Wan Ariffin in einem Interview, das vergangene Woche in Österreich aufgezeichnet und jetzt veröffentlicht wurde. "Durch das neue Reglement für dieses Jahr und die vielen Neuerungen für die Fans wird der Sport noch besser für die Zuschauer, und das ist großartig."

ANZEIGE

Doch nicht nur die Entwicklung des Sports unter der neuen Führung von Liberty Media ist eines der Schlüsselargumente für Petronas, in der Formel 1 zu bleiben. Auch der aufgewertete technologische Beitrag der Mineralölkonzerne im Wettrüsten um Tausendstelsekunden trägt dazu bei: "Wir wissen, dass dieser in diesem Jahr umso wichtiger ausfällt."

Mercedes und Petronas treten damit den zuletzt von Eddie Jordan gestreuten Gerüchten, wonach das Silberpfeil-Werksteam sein Engagement in der Formel 1 beenden könnte, entgegen. Jordan hatte eine mögliche Trennung zwischen Mercedes und Petronas als eines seiner Hauptargumente für den angeblichen Ausstieg genannt und dafür scharfe Kritik von Mercedes-Sportchef Toto Wolff geerntet.

Dass der Grand Prix von Malaysia 2017 zum vorerst letzten Mal ausgetragen wird, ist für den malaysischen Konzern Petronas kein Grund, das Engagement zu beenden: "Wir haben uns fest vorgenommen, Sepang mit einem Erfolgserlebnis zu verlassen und dieses Rennen für alle unvergesslich zu gestalten", sagt der Petronas-Chef.

Und ergänzt: "Wir begannen unser Motorsport-Engagement im Jahr 1995, also einige Jahre vor dem ersten Rennen in Sepang 1999. Und wir haben vor, diesen Kurs beizubehalten. Die Partnerschaft hat uns über viele Jahre hinweg sehr positive Ergebnisse eingebracht und ich freue mich sehr, die Verlängerung des Sponsoringvertrags mit dem Team bekannt geben zu dürfen."

Artikeloptionen
Artikel bewerten