Aktuelles Top-Video

Red Bull: Darum stimmt die Chemie im Team

Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
Motorsport-Marktplatz
Mercedes-Benz Atego 818 Renntransporter
VB €33.000,00
Mercedes-Benz Atego 818 Renntransporter - Mercedes-Benz Atego 818
Wohnmobil Zulassung.
TÜV in 05/2017 erneuert.
Große Inspektion du[...]
ANZEIGE
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Facebook
Google+
Formel-1-Datenbank

Die "Königsklasse" seit 1950

In unserer ausführlichen Formel-1-Datenbank finden Sie Ergebnisse, alle Fahrer und Teams seit 1950 und unzählige Statistiken!
Zur Formel-1-Datenbank
Die aktuelle Umfrage

Formel 1 zurück auf die Nordschleife: Eine Idee, die Liberty mal andenken sollte?

Ja, unbedingt - koste es, was es wolle
Würde mir gefallen, ist aber unrealistisch
Nein, die Formel 1 gehört nicht auf die Nordschleife

F1 Backstage: Nico Rosberg in Wimbledon ausgesperrt!

Nico Rosberg hegt keine Comeback-Ambitionen in der Formel 1 und wurde in Wimbledon wegen eines kuriosen Style-Fauxpas nicht in die Loge gelassen

Foto 1 von 16
Nico Rosberg arbeitet an seiner "Bucket-List". Einen Punkt kann er nun abhaken: Roger Federer in Wimbledon spielen sehen. "Sein Halbfinale miterlebt zu haben, ist für mich etwas ganz Besonderes. Wenn der spielt, ist das wie eine Sinfonie", schwärmt der Weltmeister, zum zweiten Mal nach Monaco bei der Formel 1 zu Gast.
Nico Rosberg arbeitet an seiner "Bucket-List". Einen Punkt kann er nun abhaken: Roger Federer in Wimbledon spielen sehen. "Sein Halbfinale miterlebt zu haben, ist für mich etwas ganz Besonderes. Wenn der spielt, ist das wie eine Sinfonie", schwärmt der Weltmeister, zum zweiten Mal nach Monaco bei der Formel 1 zu Gast.

(Motorsport-Total.com) - Der amtierende Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg war am vergangenen Freitag in Wimbledon, um sich das Grand-Slam-Semifinale zwischen Roger Federer und Tomas Berdych anzusehen. Doch erst mal stand zu befürchten, dass er es gar nicht in die Loge schaffen würde. Denn weil Rosberg keine Socken trug (Foto 2), was gegen den in Wimbledon extrem strengen Dresscode geht, wurde er nicht in die Loge gelassen.

"Sie wollten mich ohne Socken nicht reinlassen", lacht der Mercedes-Botschafter, der auch in Silverstone ohne Socken kam. Aber: "Zum Glück zwingt mich die Formel 1 nicht dazu, Socken zu tragen!"

In Wimbledon knipste Rosberg Selfies für seinen Twitter-Account, die wir unseren Lesern in unserer traditionellen Fotostrecke "F1 Backstage" zeigen. Highlight: ein Treffen mit Roger Federer (Foto 1).

ANZEIGE

"Sein Halbfinale miterlebt zu haben, ist für mich etwas ganz Besonderes", schwärmt der 32-Jährige. "Wenn der spielt, ist das wie eine Sinfonie. Diese Leichtigkeit! Und da kommen manchmal Schläge, wo du denkst, was war das jetzt gerade? Ein unglaubliches Erlebnis."

An ein Comeback in der Formel 1 denkt er weiterhin nicht: "Ich fühle mich klasse. Ich bin sehr glücklich mit meiner Karriere, habe alles erreicht - und kann heute hier stehen und es genießen, mir die Action als Zuschauer anzusehen. Ich bin ein großer Fan unseres Sports. War ich schon immer. Und die Rennen sind gerade ziemlich aufregend", sagt er.

Weitere Einblicke hinter die Kulissen in Silverstone zeigen diesmal Sieger Lewis Hamilton beim Crowdsurfen (Foto 5), Daniel Ricciardos vielleicht (wirklich?) letzten "Shoey" (Foto 12) und eine Ansicht, um die sich die Ingenieure der Formel-1-Teams normalerweise reißen (Foto 11) ...

Jetzt durch die Fotostrecke "F1 Backstage" aus Silverstone klicken!

Artikeloptionen
Artikel bewerten