Formel-1-Newsticker
Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Tickets für den Formula One Paddock Club - hier ordern!
Facebook
Google+
Die aktuelle Umfrage

Wer ist am ehesten an der Startkollision in Singapur schuld?

Sebastian Vettel
Max Verstappen
Kimi Räikkönen
Keiner, das war ein normaler Rennunfall

79-Jährige testet Formel-1-Renault in Le Castellet

Von Altersmüdigkeit kann bei dieser Frau keine Rede sein: Rosemary Smith feiert bei einer Testfahrt im Renault ihr Formel-1-Debüt - und das mit 79 Jahren!

Foto 1 von 5
Renault feiert sein 40-jähriges Jubiläum mit Rosemary Smith und einer ganz besonderen Testfahrt
Renault feiert sein 40-jähriges Jubiläum mit Rosemary Smith und einer ganz besonderen Testfahrt

(Motorsport-Total.com) - "Mein Name ist Rosemary Smith. Und meine Leidenschaft im Leben ist es, schnell zu fahren - sehr schnell." Dass sie jedoch einmal die Gelegenheit bekommen würde, ein Formel-1-Auto zu steuern, davon hätte Smith nicht einmal zu träumen gewagt. Und dennoch ist es passiert: Die Irin durfte im Mai dieses Jahres auf dem Paul Ricard Circuit in Le Castellet den Formel-1-Renault testen.

Das ist nicht nur deshalb besonders, weil es sich bei Smith um eine Frau handelt. Die Dame ist bereits 79 Jahre alt. Vor der Herausforderung, einmal in ihrem Leben ein Formel-1-Auto zu pilotieren, schreckte sie aber dennoch nicht zurück. "Ich habe keine Sekunde darüber nachgedacht und sofort gesagt: Ja, wann kann's losgehen?"

ANZEIGE

Dabei ist Smith im Rennsport keine Unbekannte. Die 79-Jährige war Rallyefahrerin und gewann im Jahr 1966 die Frauenwertung der Rallye Monte Carlo, bis sie nachträglich - wie alle weiteren neun Teilnehmerinnen - disqualifiziert wurde. Auf dem Paul Ricard Circuit fuhr sie den R.S.17 außer Konkurrenz, gibt aber zu, dennoch nervös und eingeschüchtert gewesen zu sein.

Beratend zur Seite stand Smith bei ihrem Testeinsatz Formel-1-Pilot Jolyon Palmer, der seit 2016 den Renault pilotiert. "Er war eine entzückende Person, hat mir sehr geholfen und mir Mut gemacht", schwärmt Smith. Hinter dem Lenkrad war dann alle Angst vergessen: "Es ist ein unglaubliches Gefühl", resümiert die Irin ihr Formel-1-Erlebnis.

Im Alter von 79 Jahren kürte sie sich damit zum ältesten Menschen, der jemals ein Formel-1-Auto fuhr. "In meinem Alter sollte ich eigentlich zu Hause sitzen und nähen", sagt die rüstige Irin, "aber wenn du gut in etwas bist, warum solltest du es dann aufgeben?" Auf Youtube haben ihre Testfahrt für Renault zu Promotionzwecken bereits Zehntausende User angeklickt.

Artikeloptionen
Artikel bewerten