Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Formel-1-Quiz
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Günstige Formel-1-Tickets
Die aktuelle Umfrage

Nach Niki Laudas Rücktritt: Wer soll neuer RTL-Experte werden?

Gerhard Berger
Timo Glock
Alex Hofmann
Nico Rosberg
ein anderer

Hamilton auf Wolke sieben: Stimmung bei Mercedes gut wie nie

Friede, Freude, Eierkuchen bei Mercedes nach dem ersten Doppelsieg des Jahres in Kanada - Lewis Hamilton schwärmt vom ganzen Team und von Valtteri Bottas

Valtteri Bottas, Lewis Hamilton
Nach dem ersten Doppelsieg 2017 haben sich bei Mercedes alle so richtig lieb
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Unfassbare 31 Doppelsiege fuhren Lewis Hamilton und Nico Rosberg in den vergangenen drei Jahren für Mercedes ein. Am Wochenende klappte es in Kanada für die Silberpfeile nun erstmals auch, mit der Kombination Lewis Hamilton/Valtteri Bottas die beiden obersten Stufen des Podiums zu besetzen. "Es war ein unglaubliches Wochenende, ich könnte nicht glücklicher sein", strahlt Hamilton nach seinem ersten Sieg vor seinem neuen finnischen Teamkollegen.

ANZEIGE

Besonders süß schmeckt der Sieg deshalb, weil die Silberpfeile noch zwei Wochen zuvor in Monaco ein Debakel erlebten und erstmals seit mehr als einem Jahr das Podium komplett verpassten. In Montreal war der erste Doppelsieg des Jahres genau die richtige Antwort. "In fünf Jahren beim Team habe ich es noch nie erlebt, dass alle so gut zusammengearbeitet haben", berichtet Hamilton, der seit 2013 für Mercedes fährt.

Und während es nach einem Doppelsieg an der Seite von Nico Rosberg regelmäßig Zoff zwischen den beiden Mercedes-Piloten gab, kommt der Brite dieses Mal aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus. Bottas habe einen "fantastischen Job" gemacht, so Hamilton, der erklärt, dass ein Doppelsieg an der Seite von Bottas "anders" sei als neben dem Ex-Teamkollegen.

Ein Doppelsieg sei "immer etwas Besonderes", erklärt Hamilton. Aber: "Mit Valtteri ist es anders. Die Chemie, die Valtteri und ich haben, ist eine andere. Das Arbeitsumfeld, das wir in diesem Jahr haben, ist auf einer ganz anderen Ebene. Auf einem professionellen Level steht es über allem, was ich bisher erlebt habe", berichtet Hamilton und lobt vor allem "Valtteris Reife".

Aussagen, die - wieder einmal - auch als Spitze gegen Rosberg verstanden werden können. Es ist kein Geheimnis, dass sich Hamilton im Team wohler fühlt, seit der Deutsche weg ist. Mit Bottas scheint er sich aktuell noch in der "Honeymoon-Phase" zu befinden. "Ich weiß, dass er noch viele Siege holen wird", lobt Hamilton seinen Teamkollegen - der die zahlreichen Komplimente umgehend zurückgibt.

Hamilton habe einen "sehr guten Job" gemacht, sagt Bottas und erklärt: "Ich bin für uns als Team sehr glücklich. Es war wirklich beeindruckend, zu sehen, was wir in nur zwei Wochen (seit Monaco; Anm. d. Red.) geschafft haben." Der Mercedes-Neuling schwärmt: "Ich habe noch nie eine Gruppe gesehen, die so entschlossen war, zu gewinnen und es wieder zurück an die Spitze zu schaffen."

Und um das rosarote Bild perfekt zu machen, gibt es auch noch von Toto Wolff ein dickes Lob für die ganze Truppe. "Das Team hat pausenlos gearbeitet", verrät der Österreicher. Selbst die Ersatzpiloten hätten nach Monaco "Tag und Nacht" im Simulator gesessen, um dem Team zu helfen. So viel Harmonie hat man in Brackley seit Ewigkeiten nicht mehr erlebt - und das trotz sechs WM-Titeln in den vergangenen drei Jahren ...

Artikeloptionen
Artikel bewerten