Formel-1-Newsticker
Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
Aktuelle Top-Formel-1-Videos
ANZEIGE
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Formel-1-Quiz
Günstige Formel-1-Tickets
Die aktuelle Umfrage

Wer ist am ehesten an der Startkollision in Singapur schuld?

Sebastian Vettel
Max Verstappen
Kimi Räikkönen
Keiner, das war ein normaler Rennunfall
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > History

Fotostrecke: Neue Formel-1-Strecken seit der Saison 2000

14 neue Rennstrecken haben es seit der Saison 2000 in den Formel-1-Kalender geschafft - Fast die Hälfte davon sind mittlerweile aber schon wieder Geschichte ...

Foto 1 von 15
24.09.2000: Grand Prix der USA in Indianapolis. Das erste Premierenrennen der Formel 1 nach der Jahrtausendwende ist eigentlich keines. Einen Großen Preis der USA hatten schon mehrere Rennstrecken ausgerichtet, und zwischen 1950 und 1960 zählte das Indianapolis 500 zur Formel 1. Doch 2000 gingen die Piloten erstmals auf der 4,129 Kilometer langen Strecke an den Start, die das berühmte Oval mit einem Straßenkurs verbindet.
24.09.2000: Grand Prix der USA in Indianapolis. Das erste Premierenrennen der Formel 1 nach der Jahrtausendwende ist eigentlich keines. Einen Großen Preis der USA hatten schon mehrere Rennstrecken ausgerichtet, und zwischen 1950 und 1960 zählte das Indianapolis 500 zur Formel 1. Doch 2000 gingen die Piloten erstmals auf der 4,129 Kilometer langen Strecke an den Start, die das berühmte Oval mit einem Straßenkurs verbindet.

(Motorsport-Total.com) - In der Formel 1 hat sich seit der Saison 2000 eine Menge verändert. Von den 22 Piloten, die in der Millenniumssaison an den Start gingen, ist in diesem Jahr beispielsweise lediglich Jenson Button noch ein Rennen in der Königsklasse gefahren. Und auch der Kalender hat sich in den letzten 18 Jahren stark verändert. Insgesamt 14 Strecken feierten in diesem Zeitraum ihr Debüt beziehungsweise ihr Comeback in der Königsklasse.

Für uns Grund genug, in einer Fotostrecke noch einmal auf die Strecken zurückzublicken, die es seit der Saison 2000 neu in den Formel-1-Kalender geschafft haben. Dazu zählen wir übrigens auch Strecken wie unseren ersten Eintrag Indianapolis. Zwar wurden auf dem "Brickyard" auch vor der Saison 2000 bereits Formel-1-Rennen ausgetragen, doch zum neuen Jahrtausend wurde die Strecke grundlegend umgebaut.

ANZEIGE

Besonders interessant: Von den 14 Strecken, die es in diesem Zeitraum neu in den Kalender schafften, sind sechs - also fast die Hälfte - mittlerweile schon wieder rausgeflogen. Für die Saison 2018 steht mit Le Castellet übrigens bereits ein weiterer Neuling fest. Erstmals seit der Saison 2008 wird der Große Preis von Frankreich damit wieder im Kalender stehen.

Artikeloptionen
Artikel bewerten