Aktuelle Bildergalerien
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
ANZEIGE
Facebook
Google+
Formel-1-Datenbank

Die "Königsklasse" seit 1950

In unserer ausführlichen Formel-1-Datenbank finden Sie Ergebnisse, alle Fahrer und Teams seit 1950 und unzählige Statistiken!
Zur Formel-1-Datenbank
Formel-1-Quiz
Die aktuelle Umfrage

Nach Sieg in Melbourne: Wird Sebastian Vettel Formel-1-Weltmeister 2017?

Ja
Nein

Wolff über Hamilton: Mehr als Tattoos, Piercings und Glamour

Lewis Hamilton polarisiert vor allem mit seinem Auftreten abseits der Rennstrecke, doch Toto Wolff verteidigt den Mercedes-Star: "Er liefert den Medien Stories"

Lewis Hamilton
Mercedes-Pilot Lewis Hamilton setzt sich auch abseits der Strecke gern in Szene
© Circuitpics.de

(Motorsport-Total.com) - Lewis Hamilton pflegt den wohl ausgefallensten Lebensstil aller aktuellen Formel-1-Piloten. Der Dauerjunggeselle lädt gern mal die eine oder andere Modelfreundin an die Rennstrecke ein, zeigt sich auf roten Teppichen, posiert für Magazincover und Werbekampagnen, jettet um die Welt. Dabei versteht der dreifache Formel-1-Weltmeister das keineswegs als reines Vergnügen, sondern Teil seines Jobs.

Ähnlich wertet es Teamchef Toto Wolff: "Die Leute träumen, wenn sie denken, dass Fashion-Shows für ihn die Hauptsache sind. Er ist nicht nur der beste Rennfahrer dieser Zeit, sondern auch eine interessante Persönlichkeit. Er gibt den Klatschblättern Stories. Über ihn wird gesprochen. Genau das braucht es, um glorifiziert zu werden. Er ist ein Medienphänomen wie auch ein sehr talentierter Fahrer", analysiert Wolff bei 'iNews'.

ANZEIGE

Keiner hält die Fans in den sozialen Netzwerken so rege über sein Leben außerhalb der Formel 1 up to date wie Hamilton. Niemand kassiert neben seinem Fahrergehalt dank lukrativer Werbeauftritte so hohe Nebeneinkünfte. Sein Kapital beschränkt sich eben nicht nur auf das fahrerische Können, sondern auch sein extrovertiertes Image. So sind die Diamant-Ohrringe, die er selbst im Cockpit trägt, längst ein Markenzeichen.

Lewis Hamilton spielt mit seinem Glamour-Image

Da verwundert es auch nicht, dass sich die Weltpresse am Rande des jüngsten Formel-1-Tests in Barcelona nicht nur für Hamiltons Rundenzeiten, sondern auch seinen veränderten Look interessierte - zum Beispiel sein Nasenpiercing. Das ließ sich der Brite vor drei Wochen stechen, wie er im Gespräch mit 'formula1.com' verriet. "Ich war mit einem Freund unterwegs, wir wollten uns eigentlich neue Tattoos stechen lassen."

Dann landeten die beiden aber in einem Piercing-Studio. "Ich war ein wenig unentschlossen und sagte: 'Ich denke, ich will das' - und jetzt habe ich es", so Hamilton. Neue Tattoos gab es im Anschluss auch: Das Wort "Loyalty" (Loyalität) ziert nun seinen Unterarm, "God is love" (Gott ist Liebe) steht auf seinem Nacken. "Manchmal ist es schwierig, den richtigen Platz für all deine Ideen zu finden", sagt der 32-Jährige.

Doch für die Zukunft mangele es weder an Ideen noch an Platz: "Ich habe noch jede Menge freie Haut, einen ganzen Arm, meine Beine, meine Bauchmuskeln", lacht Hamilton und produziert damit jene Stories, von denen Mercedes-Teamchef Wolff sprach. Für ihn zählt selbstredend vor allem der sportliche Aspekt. Allein was Hamilton diese Woche beim Formel-1-Test geleistet habe, sei bemerkenswert.

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

Hamilton und Alonso bekommen von den Chefs 18,7 Millionen Euro pro Jahr als Grundgehalt, andere Piloten einen Bruchteil


11.02.2017
Foto 1 von 21
In der Formel 1 unterzeichnen die Piloten millionenschwere Verträge. Um wie viel Geld es genau geht, bleibt oft geheim. Wir haben herausgefunden, wer in der Saison 2017 welches Gehalt (ohne Prämien) bekommt und wie lange die Teams ihre Fahrer gebunden haben.
In der Formel 1 unterzeichnen die Piloten millionenschwere Verträge. Um wie viel Geld es genau geht, bleibt oft geheim. Wir haben herausgefunden, wer in der Saison 2017 welches Gehalt (ohne Prämien) bekommt und wie lange die Teams ihre Fahrer gebunden haben.

"Was ich in den Longruns gesehen habe, war das Beste der ganzen Testwoche. Einfach unglaublich", lobt Wolff seinen Fahrer. "Lewis ist ein außergewöhnlicher Mensch, eine Person mit Ecken und Kanten. In seiner Bestform ist er nicht zu schlagen. Wenn er 100 Prozent gibt, ist er dein Mann. Da gibt es diese Tage, an denen du weißt, warum er in diesem Auto sitzt und warum er der bestbezahlte Fahrer ist."

Artikeloptionen
Artikel bewerten