ANZEIGE 
Zum Google Play Store Zum Apple Store Zur Informationsseite über die App Holen Sie sich Motorsport Master für iOS oder Android!
Aktuelles Top-Video

Pirelli zeigt die Reifen für 2018

Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Tickets für den Formula One Paddock Club - hier ordern!
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Marktplatz
CRG Road Rebell KZ Chassis
VB €2.300,00
CRG Road Rebell KZ Chassis  - KZ2 Chassis aus 2016, wurde 2017 nur 3 mal gefahren.
Näheres gerne per Telefon oder Whatsapp
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Die aktuelle Umfrage

Wo würden Sie die Formel 1 2018 am liebsten live verfolgen?

ARD/ZDF
Eurosport
RTL
ServusTV
Sky
sport1
online auf motorsport.tv
auf einem anderen Sender
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > Business

Formel 1 im TV: RTL möchte Vertrag verlängern

Die Formel 1 wird wohl auch über 2017 hinaus bei RTL im deutschen Fernsehen ausgestrahlt - Neuer Hoffnungsträger soll für Zuschauerboom sorgen

Sky, RTL, Mikrofon
RTL möchte die Formel 1 auch über 2017 hinaus live im TV übertragen
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Im August 2015 haben RTL (Free-TV) und Sky (Pay-TV) ihre Verträge für die Live-Übertragungen der Formel 1 bis Ende 2017 verlängert. Seitens RTL zeigt man nun Interesse, die Königsklasse des Motorsports auch über 2017 hinaus in Deutschland zu zeigen.

"Unser Interesse ist sehr wohl da", wird RTL-Sportchef Manfred Loppe von der 'Sport Bild' zitiert. "Die Formel 1 befindet sich derzeit in einer Konsolidierungsphase. Bei den Quoten liegen wir dieses Jahr bei einem Schnitt von 4,3 Millionen Zuschauern, das sind etwa 100.000 mehr als 2015. Und ich bin optimistisch, dass es weiter nach oben geht."

ANZEIGE

Nachdem RTL seit dem ersten Rücktritt von Michael Schumacher im Jahr 2006 kontinuierlich Rückschritte zu verzeichnen hatte, erholen sich die Einschaltziffern derzeit wieder leicht. Einen richtigen Boom auslösen konnten aber weder die WM-Titel von Sebastian Vettel noch die jüngsten Erfolge von Nico Rosberg.

Hoffnungsträger für die Formel 1 im deutschen Fernsehen ist daher ein anderer: "Womöglich taucht bald auch Mick Schumacher in der Formel 1 auf", sagt Loppe. Der derzeitige Formel-4-Fahrer soll 2017 Formel 3 fahren. Sollte sich seine Karriere positiv entwickeln, wäre ein Formel-1-Einstieg im Jahr 2019 oder 2020 theoretisch denkbar.

Der Formel-1-Vertrag von Sky läuft ebenfalls Ende 2017 aus. In Österreich hält der ORF die Rechte an der Königsklasse sogar bis 2019. In der Schweiz endet der SRF-Vertrag mit Bernie Ecclestone in diesem Jahr. An einer Verlängerung wird aber gearbeitet.

Artikeloptionen
Artikel bewerten