Aktuelles Top-Video

Inside Grand Prix Singapur - Teil 1

Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Wer wäre Ihrer Meinung nach der beste Ferrari-Teamchef?

Gerhard Berger
Ross Brawn
Flavio Briatore
Marco Mattiacci
Jean Todt
Martin Whitmarsh
ein anderer Kandidat
Formel-1-Datenbank

Die "Königsklasse" seit 1950

In unserer ausführlichen Formel-1-Datenbank finden Sie Ergebnisse, alle Fahrer und Teams seit 1950 und unzählige Statistiken!
Zur Formel-1-Datenbank
Aktuelle Top-Formel-1-Videos
Formel-1-Quiz
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > News

Suzuka: Knackt Alonso Schumachers Punkterekord?

Sebastian Vettel wird er 2013 wohl nicht mehr einholen, aber in der ewigen Punkte-Rangliste der Formel 1 könnte Fernando Alonso in Suzuka einen Rekord aufstellen

Fernando Alonso, Michael Schumacher
Fernando Alonso ist drauf und dran, Michael Schumacher zu übertreffen
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Mit 1.566 WM-Punkten ist Michael Schumacher der erfolgreichste Fahrer der Formel-1-Geschichte, doch zumindest diesen Rekord könnte der siebenmalige Weltmeister und 91-fache Grand-Prix-Sieger schon bald verlieren. Genauer gesagt schon am kommenden Wochenende im japanischen Suzuka, sofern Fernando Alonso dort mindestens Sechster wird.

Denn für einen sechsten Platz gibt es anno 2013 acht Punkte, womit der Ferrari-Pilot sein Konto auf insgesamt 1.567 Zähler (also einen mehr als Schumacher) aufstocken würde. "Es ist mir wichtig, dass es ein paar Rekorde in der Formel 1 gibt, die ich erreichen kann", sagt Alonso. "So oft wie Michael Weltmeister zu werden, so viele Rennen zu gewinnen oder so oft aufs Podium zu fahren, das ist schwierig, daher wäre es nett, den Punkterekord von ihm zu übernehmen. Hoffentlich gelingt es mir hier in Japan, dann könnte ich ein bisschen feiern."

ANZEIGE

Allerdings ist die Statistik natürlich durch die unterschiedlichen Punktesysteme in den vergangenen 23 Jahren völlig verzerrt. Während Schumachers Karriere in einer Zeit begann, in der der Sieger zehn Punkte erhielt und der Sechste gerade noch einen, hat Alonso für die letzten elf seiner bisher 32 Siege bereits je 25 Punkte gutschreiben lassen. Sogar für einen zehnten Platz gibt es seit 2010 noch einen Zähler.

Formcheck: GP Japan

Suzuka

- 10.10.2013
Foto 1 von 10
Nico Hülkenberg (Chancen: *):
Auch wenn der Sauber C32 noch immer keine Offenbarung ist, spricht einiges für den Deutschen. Erstens kommt er mit dem Selbstvertrauen des sensationell erkämpften vierten Platzes von Südkorea nach Japan. Zweitens möchte er sich für 2014 bei einem besseren Team empfehlen. Drittens sicherte sich Sauber 2012 in Suzuka die Startpositionen vier und sechs und brachte Lokalmatador Kamui Kobayashi im Rennen sogar aufs Podium. Viertens zählt die aerodynamische Nutzung der Auspuffgase zu den Sauber-Stärken - und das könnte in den schnellen S-Kurven von Suzuka zum Tragen kommen.
Nico Hülkenberg (Chancen: *): Auch wenn der Sauber C32 noch immer keine Offenbarung ist, spricht einiges für den Deutschen. Erstens kommt er mit dem Selbstvertrauen des sensationell erkämpften vierten Platzes von Südkorea nach Japan. Zweitens möchte er sich für 2014 bei einem besseren Team empfehlen. Drittens sicherte sich Sauber 2012 in Suzuka die Startpositionen vier und sechs und brachte Lokalmatador Kamui Kobayashi im Rennen sogar aufs Podium. Viertens zählt die aerodynamische Nutzung der Auspuffgase zu den Sauber-Stärken - und das könnte in den schnellen S-Kurven von Suzuka zum Tragen kommen.

Ein Versuch, die verschiedenen Epochen der Formel 1 in eine einheitliche Punkte-Rangliste zusammenzufassen, stellen die "normalisierten Punkte" unserer umfangreichen Datenbank dar. Diese werden so berechnet, dass der Sieger eines jeden Grand Prix einen Punkt erhält. Ein zweiter Platz wäre heute 18/25 wert, also 0,72 Punkte; zu Schumachers Glanzzeiten gab es dafür 6/10, also 0,6 Punkte.

Die normalisierten Punkte spiegeln die tatsächlichen Erfolge also wesentlich besser wider als die absoluten Zahlen, und dementsprechend kommt Alonso in dieser Rechnung auch "nur" auf 96,98 Punkte, also deutlich weniger als Schumacher (144,78). Auch bei der Anzahl der Punkteresultate (221:156) hat Schumacher großen Vorsprung; Alonso hat aber zumindest alle anderen Legenden längst überholt.

Ungeachtet verschiedenster Rechenspiele würde er sich darüber freuen, den Rekord zu knacken, denn: "Das Punktesystem hat sich verändert, was der neuen Fahrergeneration natürlich hilft, aber wenn dann der Nächste kommt, der mich überholt, wird keiner mehr über das Punktesystem reden. Daher ist es mir wichtig, diesen Rekord zu holen", gibt er zu.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben