Aktuelles Top-Video

Inside Grand Prix von Ungarn - Teil 2

Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Wie ist Ihr erster Eindruck von den 18-Zoll-Rädern?

Optisch gefallen sie mir deutlich besser als die aktuellen 13-Zoll-Räder
Nicht übel, aber bringen sie auch etwas?
Die 18-Zoll-Räder passen nicht zur Formel 1
Formel-1-Datenbank

Die "Königsklasse" seit 1950

In unserer ausführlichen Formel-1-Datenbank finden Sie Ergebnisse, alle Fahrer und Teams seit 1950 und unzählige Statistiken!
Zur Formel-1-Datenbank
Aktuelle Top-Formel-1-Videos
Formel-1-Quiz
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > News

Was passiert mit alten Formel-1-Autos?

Mit Ende einer jeweiligen Formel-1-Saison haben die Fahrzeuge des aktuellen Jahrgangs ihre Schuldigkeit getan, doch welches Schicksal erwartet sie anschließend?

David Coulthard
Bei Showruns setzten die Team in der Regel ältere Modelle ein
© Red Bull

(Motorsport-Total.com) - Wenn ein Straßenauto das Ende seines Lebenszyklus erreicht hat, landet es in aller Regel auf dem Schrottplatz. Dort wird es entweder ausgeschlachtet oder wandert gleich in die Schrottpresse. Auch in der Formel 1 wurden Ende November nach dem Grand Prix von Brasilien 24 Autos des Jahrgangs 2012 ausrangiert, für die es im kommenden Jahr im Rennteam keine Verwendung mehr gibt. Das Schicksal der Schrottpresse bleibt ihnen jedoch erspart.

"Wir stellen pro Jahr fünf bis sechs Autos her", erklärt Nick Fry, Geschäftsführer von Mercedes. Eines davon tritt nach Saisonende die Reise nach Stuttgart in die Daimler-Zentrale an. "Davon geht eines zu Mercedes in deren Museum." Auch die großen Sponsoren haben bei Mercedes laut Fry die Möglichkeit, ein altes Auto anzufordern: "Petronas hätte die Möglichkeit, ein Auto zu erhalten. Sie können damit nicht fahren, aber es ist ein schönes Ausstellungsstück für ihr Hauptquartier."

ANZEIGE

"Die übrigen Autos werden zu Showcars umgewandelt", erklärt der Brite. "Viele der Sponsoren wollen nicht dauerhaft ein Auto haben, es aber beispielsweise bei Messen ausstellen." Bei diesen Showcars handelt es sich jedoch ebenfalls nicht um fahrbereite Exemplare, sondern in der Regel um Chassis ohne Antriebsstrang. "Das unterscheidet diese Ausstellungsstücke von den Autos, die wir bei Veranstaltungen wie Showruns in Städten einsetzen."

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben