Aktuelles Top-Video

Vettel lässt es als wilder Automechaniker fliegen

Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Glauben Sie, dass Sebastian Vettel auf Ferrari irgendwann Weltmeister wird?

Ja
Nein
Jobs bei Motorsport-Total.com
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir

Motorsport-Redakteure (m/w)

>> Jetzt bewerben!
Aktuelle Top-Formel-1-Videos
Formel-1-Quiz
Günstige Formel-1-Tickets: F1-Karten in großer Auswahl
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Von Weihnachten am Pool und der fehlenden Geschenkidee...

Während Daniel Ricciardo schon konkrete Pläne für Weihnachten hat, sucht Romain Grosjean noch nach dem passenden Weihnachtsgeschenk für Ehefrau Marion

Romain Grosjean
Romain Grosjean sucht noch nach dem passenden Weihnachtsgeschenk
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Die Weihnachtszeit ist für die Formel-1-Piloten, abgesehen von der Sommerpause, die einzige Zeit im Jahr, wo sie wirklich die Möglichkeit bekommen, nach Hause zu reisen und ausgiebig mit ihren Familien und Freunden zusammen zu sein. Die Winterpause ist seit der Saison 2011 besonders kurz, ist der Rennkalender mit mittlerweile 20 Grands Prix doch randvoll, sodass die alte Saison erst Ende November zu Ende ist und die neue bereits Mitte März wieder beginnt. Vorher stehen noch die obligatorischen Pressetermine und Testfahrten an.

Besonders Daniel Ricciardo dürfte die ruhige Zeit über die Feiertage genießen. Der Toro-Rosso-Pilot absolvierte nach dem Saisonfinale in Brasilien einen kleinen PR-Marathon, bestritt er doch unter anderem Demofahrten in Argentinien und Italien und stattete außerdem dem Stützpunkt seines Mutterteams Red Bull in Großbritannien noch einen Besuch ab.

ANZEIGE

"Über Weihnachten werde ich nach Hause fahren", blickt der junge Mann aus dem australischen Perth auf die Weihnachtstage voraus. "Bis dahin möchte ich einfach nur entspannen. Ich sollte etwas Zeit zu Hause verbringen, denn wir haben eine kurze Pause, was schön ist. Ich werde meine Familie und meine Freunde treffen. Ich freue mich schon darauf, am Strand ein gutes, kühles Bier zu trinken. Unser Weihnachtsessen findet zwar nicht am Strand statt, aber auf jeden Fall im Garten - immer im Haus von jemandem, der ein Swimming-Pool hat."

Barbecue zu Weihnachten

Mit seinen Plänen, die Feiertage am Swimming-Pool zu verbringen, dürfte Ricciardo bei manch einem Neid auslösen, vor allem im kalten, verregneten Europa. Die entspannte Atmosphäre wird dann sogar noch kulinarisch verfeinert, wie Ricciardo verrät - typisch australisch versteht sich: "Normalerweise besteht Weihnachten bei uns aus Barbecue und Swimming-Pool - das ist der klassische Weihnachtstag."

"Ich werde auf Twitter ein paar Bilder posten, damit alle neidisch sind."
Daniel Ricciardo

Um seine Fans noch etwas neidisch zu machen wolle er die Festivitäten noch elektronisch festhalten: "Ich werde auf Twitter ein paar Bilder posten, damit alle neidisch sind", sagt Ricciardo mit einem schadenfrohen Grinsen.

Der Ernst des Rennfahrerlebens gehe dann im neuen Jahr erst wieder los: "Am 1. Januar beginne ich wieder mit dem Training. Das Wetter in Perth ist sicher schön, also möchte ich die Gelegenheit nutzen und im Freien trainieren. Mein Trainer wird nach Australien fliegen und mit mir etwas Zeit verbringen." Ricciardos Wunsch zum Fest? "Ein schnelles Rennauto", sagt der WM-18. der abgelaufene Saison.

Grosjean gerät bei Geschenkideen in Erklärungsnot

Ähnliche Weihnachtswünsche gibt es bei Nico Hülkenberg. Der Deutsche verlässt zur neuen Saison Force India gen Sauber und glaubt, dass sein Wunsch aus einem ganz besonderen Grund in Erfüllung gehen wird: "Ich war brav, also bitte lieber Weihnachtsmann, pack für mich ein konkurrenzfähiges 2013er-Auto in deinen Sack", lacht der 25-Jährige, gegen dessen Argument Lewis Hamilton sicher etwas einzuwenden hätte, rammte Hülkenberg ihn doch in Führung liegend aus dem Rennen...

"Äh, also, momentan weiß ich noch nichts - ich muss noch unbedingt etwas finden!"
Romain Grosjean und die Geschenkefrage

Abgesehen von den eigenen Wünschen: Was schenkt ein Formel-1-Pilot denn seinen Liebsten zum Weihnachtsfest? "Äh, also, momentan weiß ich noch nichts - ich muss noch unbedingt etwas finden!", gerät Lotus-Pilot Romain Grosjean etwas in Erklärungsnot wenn es um das Geschenk für seine Ehefrau Marion geht.

Er habe aber auch noch gar keine Zeit zum Einkaufen gefunden: "Ich hatte in den letzten Wochen so viel zu tun, ein wahrer Marathon! Momentan habe ich daher noch keine Idee, doch ich finde mit Sicherheit etwas passendes", ist sich der 26-Jährige trotz allem sicher.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben