Aktuelles Top-Video

Lewis Hamilton: Vorschau auf den Monaco-Grand-Prix

Aktuelle Bildergalerien
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Best of Social Media
ANZEIGE
ANZEIGE
Motorsport-Marktplatz
Kartmotor DD2
VB €1.450,00
Kartmotor DD2 - Verkauft wird ein Rotax DD2 Kartmotor (Wegen Klassenwechsel) mit allen anbauteilen wie auf den Fotos[...]
Tickets für den Formula One Paddock Club - hier ordern!
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
Die aktuelle Umfrage

Nach Sieg in Barcelona: Wird Nico Rosberg 2015 Formel-1-Weltmeister?

Ja
Nein, aber es wird wie 2014 ein harter Kampf
Nein, keine Chance

Red Bull begeistert argentinische Fans mit "Motorenhymne"

Red Bull sorgt in Buenos Aires erneut für eine gute Show - Daniel Ricciardo rast durch die Stadt, seine Ingenieure lassen mit dem Renault-Motor die Hymne erklingen

Daniel Ricciardo
50.000 Zuschauer jubelten in Buenos Aires Daniel Ricciardo zu
© Red Bull

(Motorsport-Total.com) - Dass in Buenos Aires die argentinische Nationalhymne erklingt, geschieht sicherlich nicht selten. Doch was die Bürger der Hauptstadt des südamerikanischen Landes nun zu hören bekamen, war auch für sie völlig neu: Im Rahmen eines Showevents von Red Bull ließen die Ingenieure die "Himno Nacional Argentino" mithilfe eines Achtzylinder-Formel-1-Motors ertönen.

Wie gewohnt gab es beim Red-Bull-Event jedoch nicht nur was für die Ohren: Denn Toro-Rosso-Nachwuchspilot Daniel Ricciardo, der dieser Tage eine ganze Reihe von PR-Terminen für seinen Arbeitgeber wahrnehmen muss, sorgte auch für ein optisches Motorsport-Highlight.

Auf einem 700 Meter langen Rundkurs vor dem "Monumento de los Espanoles" im Stadtteil Palermo gab er mit dem Weltmeister-Boliden von 2011, dem RB7, ordentlich Gas, legte die beliebten Donuts und Burnouts auf den Asphalt und begeisterte damit die rund 50.000 Zuschauer.

ANZEIGE

"Das war wirklich etwas Besonderes", sagt Ricciardo nach dem Showevent. "Ein Formel-1-Auto auf einer öffentlichen Straße in der Stadt zu fahren ruft sowieso überall immer großartige Reaktionen hervor - aber das heute war einfach phänomenal. Ich denke, dass wir für eine gute Show gesorgt haben. Jeder war wirklich begeistert!"

Artikeloptionen
Artikel bewerten