Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Facebook
Google+
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Marktplatz
XAP Formel Renault Dashboard
Preis auf Anfrag
XAP Formel Renault Dashboard  - Ich verkaufe ein Dashboard für Formel Renault. 
Es stehen noch mehrer Teile zum Verkauf:
Kabelb[...]
Aktuelle Top-Formel-1-Videos
Die aktuelle Umfrage

Was sagen Sie zur Strafe gegen Max Verstappen in Austin?

Korrekte Strafe, er hat sich einen Vorteil verschafft
Lächerlich, so zerstört man den Rennsport

Coulthard verzeiht Vettel die Rosenwasser-Dusche

Sebastian Vettel brachte Podium-Interviewer David Coulthard nach dem Grand Prix von Abu Dhabi gleich zweimal in Verlegenheit

Kimi Räikkönen, David Coulthard, Sebastian Vettel
Sebastian Vettel verpasst "DC" auf dem Podium eine Rosenwasser-Dusche
© Red Bull

(Motorsport-Total.com/SID) - Der langjährige Formel-1-Pilot David Coulthard hat Weltmeister Sebastian Vettel die Rosenwasser-Dusche von Abu Dhabi schnell verziehen - obwohl sie ihn in ungewohnte Schwierigkeiten brachte. "Ich klebe überall, das Zeug fühlt sich an wie Zitronenlimonade. Ich hoffe, die Zuschauer haben das nicht gesehen", sagt der TV-Experte. "Aber ich verzeihe Sebastian. Er ist ein unglaubliches Rennen gefahren und war zurecht einfach nur überglücklich."

Coulthard hatte in Abu Dhabi ausnahmsweise die Interviews auf dem Podium geführt. Als er Sieger Kimi Räikkönen befragte, schüttete ihm der drittplatzierte Vettel das im Emirat statt Champagner übergebene Granatapfel-Rosenwasser in den Nacken. Coulthard musste noch Stunden danach bei der 'BBC' das Rennen analysieren. Zeit zum Duschen hatte der stets adrett gekleidete Schotte davor nicht.

ANZEIGE

In Verlegenheit brachte Vettel Coulthard auch mit seiner Analyse des Rennens, als er sagte, "es bestand die Chance, es zu verkacken" (wörtlich: "to fuck up"). "DC" wandte sich daraufhin an die arabischen Zuschauer: "Ich möchte das Publikum daran erinnern, dass er in seiner Zweitsprache spricht. Wir entschuldigen uns für diese Wortwahl."

Vettel hatte das Rennen wegen einer Rückversetzung aus der Boxengasse starten müssen und hatte es trotzdem aufs Podium geschafft.

Artikeloptionen
Artikel bewerten