Aktuelles Top-Video

Inside-GP Malaysia: Es wird heiß!

Aktuelle Bildergalerien
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Das könnte Sie auch interessieren
ANZEIGE
ANZEIGE
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport - FIA World Rally Championship30.09. 18:00
VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring01.10. 11:25
Motorsport Live - ADAC Formel 401.10. 11:55
Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown01.10. 13:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen01.10. 13:15
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Formel-1-Quiz
Die aktuelle Umfrage

Soll Bernie Ecclestone weiterhin Formel-1-Boss bleiben?

Ja, am besten so lange wie möglich
Ja, aber nur noch für eine kurze Übergangszeit
Nein, am besten wäre, er geht sofort
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > News

Porsche in die Formel 1? "Reine Spekulation"

"Keine Ambitionen bezüglich der Formel 1": Porsche konzentriert sich derzeit vollkommen auf den Einstieg in die Langstrecken-WM und nur darauf

Porsche-Zeichen
Das Porsche-Logo wird schon bald in der WEC zu sehen sein - nicht in der Formel 1
© Porsche

(Motorsport-Total.com/SID) - Sportwagenhersteller Porsche arbeitet angeblich an einem baldigen Einstieg in die Formel 1. Das berichtet am Mittwoch der 'Kölner Express'. Demnach sollen die Stuttgarter den Start bei der Langstrecken-WM ab 2014 als Vorlauf zur Rückkehr in die Königsklasse nutzen, die dann für 2016 geplant ist.

Porsche wollte diese Gerüchte auf Anfrage des Sport-Informations-Dienstes (SID) nicht bestätigen. "Das ist reine Spekulation, wir haben derzeit keine Ambitionen bezüglich der Formel 1", sagt Porsche-Sprecher Oliver Hilger. "An unserer Intention, Le Mans und die Sportwagen-WM zu fahren, hat sich nichts geändert. Dafür rüsten wir uns derzeit."

ANZEIGE

Dass Porsche zuletzt Fachkräfte aus der Formel 1 eingestellt hat, sei nicht als Hinweis auf Comeback-Pläne zu werten. "Für unsere sportlichen Pläne brauchen wir neues Personal aus dem Spitzen-Motorsport. Wenn man gute Leute braucht, muss man sich da natürlich auch in der Formel 1 umschauen", sagt Hilger.

Artikeloptionen
Artikel bewerten