Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Wer wäre Ihrer Meinung nach der beste Ferrari-Teamchef?

Gerhard Berger
Ross Brawn
Flavio Briatore
Marco Mattiacci
Jean Todt
Martin Whitmarsh
ein anderer Kandidat
Formel-1-Datenbank

Die "Königsklasse" seit 1950

In unserer ausführlichen Formel-1-Datenbank finden Sie Ergebnisse, alle Fahrer und Teams seit 1950 und unzählige Statistiken!
Zur Formel-1-Datenbank
Aktuelle Top-Formel-1-Videos
Formel-1-Quiz
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > Business

Williams: Positives erstes Halbjahr

Das britische Traditionsteam kann in den ersten sechs Monaten des Jahres ordentliche Zuwächse verzeichnen - Reingewinn: 8,2 Millionen Euro

Williams-Fabrik in Grove
In Grove dürfte man die Halbjahres-Bilanz positiv aufgenommen haben
© Williams

(Motorsport-Total.com) - Williams blickt auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr zurück. Die Briten veröffentlichten ihre jüngsten Zahlen, die belegen, dass es dem Unternehmen recht gut geht. Nicht nur auf der Strecke konnte sich das Team von Frank Williams freuen, dass 2012 den ersten Sieg seit acht Jahren feiern konnte. Mit einem Umsatz von 74,3 Millionen Pfund (92,8 Millionen Euro) lag man deutlich über der Zahl von 2011. Vor einem Jahr lag der Umsatz noch bei 47,3 Millionen Pfund (59,1 Millionen Euro).

Noch wichtiger: Der Gewinn des Unternehmens konnte deutlich gesteigert werden. Die 1,9 Millionen Pfund (2,4 Millionen Euro) des Vorjahres konnten mit 6,6 Millionen Pfund (8,2 Millionen Euro) in diesem Jahr deutlich getoppt werden. Einen nicht zu vernachlässigenden Einfluss auf diese Zahlen hatte aber auch die Ausschüttung der Preisgelder für die Saison 2011, auch wenn man diese nicht besonders erfolgreich abschloss.

ANZEIGE

"Williams befindet sich in einer sehr spannenden Phase seiner Geschichte", hält Teamchef Williams fest. "Diese ermutigenden Ergebnisse sind der Beleg dafür. Wir konnten uns auf der Strecke gut entwickeln, was teilweise an einem neuen Technik-Team liegt. Wir konnten unseren ersten Sieg seit acht Jahren feiern."

"Wir sind erfreut, den Zwischenbericht zu veröffentlich, der unsere dauerhafte Stabilität in einem wirtschaftlich schwierigen Umfeld zeigt", bemerkt Firmenchef Alex Burns. "Wir sind in dieser Saison einen Schritt nach vorne gegangen. Diesen Aufwärtstrend erwarten wir auch in der kommenden Saison."

"Diese Ergebnisse bestätigen unseren langfristigen Business-Plan, Technologien und Know-how in der Formel 1 zu entwickeln, um diese Dinge dann später in kommerziellen Anwendungen - bei Energieeffizienz, Sicherheit und Bildung - anzuwenden", erklärt Burns. "Unser Kerngeschäft sind nun Projekte außerhalb der Grand-Prix-Rennen."

"Zum Beispiel macht unsere Partnerschaft mit Jaguar Fortschritte, den bahnbrechenden C-X75 Hybrid-Sportwagen zu entwickeln. Auch andere Formel-1-Teams, wie der neue Deal mit Marussia zeigt, nutzen unsere Technologien. Sie nutzen unser KERS im kommenden Jahr", so Burns.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben