Aktuelles Top-Video

Nico Rosberg nach Platz vier in Ungarn

Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Was halten Sie von Lewis Hamiltons Ignorieren der Teamorder in Budapest?

Er hätte Nico Rosberg auf jeden Fall vorbei lassen sollen, Teamorder geht immer vor
Er hat alles richtig gemacht, schließlich hat er Punkte aufzuholen
Wenn Rosberg näher ran gekommen wäre, hätte er ihn nicht aufhalten dürfen
Formel-1-Datenbank

Die "Königsklasse" seit 1950

In unserer ausführlichen Formel-1-Datenbank finden Sie Ergebnisse, alle Fahrer und Teams seit 1950 und unzählige Statistiken!
Zur Formel-1-Datenbank
Aktuelle Top-Formel-1-Videos
Formel-1-Quiz
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > News

McLaren: Boxenstopp-Stärke "bald rennentscheidend"

McLaren-Sportdirektor Sam Michael ist davon überzeugt, dass die deutlich verbesserten McLaren-Stopps bald über Sieg und Niederlage entscheiden werden

Lewis Hamilton
McLaren zeigte sich bei den Stopps in Silverstone ungewohnt stark
© McLaren

(Motorsport-Total.com) - Abgesehen von Melbourne und Montreal erlebte McLaren diese Saison noch kein wirklich gelungenes Wochenende. Da macht auch Silverstone keine Ausnahme: Lewis Hamilton fuhr sich die Seele aus dem Leib und kam über Platz acht nicht hinaus, Jenson Button wurde nach seinem blamablen Qualifying immerhin noch Zehnter und rettete einen Punkt.

Technisch gesehen tritt McLaren also auf der Stelle: Nachdem man zu Saisonbeginn immerhin noch im Qualifying eine Macht war, ist man inzwischen auch in dieser Disziplin alles andere als überlegen. Doch zumindest ein Aspekt des Silverstone-Wochenendes gibt Anlass zur Hoffnung: die Boxenstopps. Vor dem Heimspiel absolvierte das Team 800 Übungsstopps - eine Maßnahme, die sich offensichtlich auszahlte.

Weichenstellung schon vor Montreal

Denn während bei den vergangenen Rennen beim Reifenwechsel regelmäßig etwas schiefging und wertvolle Zeit und damit Punkte verschenkt wurden, war die McLaren-Crew diesmal nicht nur zuverlässig, sondern auch schnell. Sportdirektor Sam Michael ist aber der Meinung, dass man bereits vor dem Rennen in Großbritannien auf dem richtigen Weg war.

ANZEIGE

"Wir wussten, dass wir in Montreal gut aufgestellt waren, aber wir hatten ein paar Rennen mit Problemen, wo Dinge versagten und wir Probleme hatten", sagt der Australier gegenüber 'Autosport'. "Was aber das Tempo und die Konstanz angeht, wussten wir, dass es kommen wird - und das haben wir auch gesagt. Jetzt sind wir definitiv dort - aber wir müssen dort bleiben."

Michael warnt vor Rückfall

Michaels Warnung an sein Team kommt nicht von ungefähr, denn gerade in Silverstone fielen andere Teams wieder in alte Muster zurück: "Mercedes hatte wieder das Problem mit der Radmutter, Sauber das Problem mit Kobayashi und auch Red Bull hatte ein Problem - es ist richtig hart da draußen."

Der ehemalige Williams-Technikchef sieht die Boxenstopps als wichtiges Puzzleteil beim Vorhaben McLarens, wieder zu alter Stärke zurückzufinden: "Wenn wir uns von den Problemen fernhalten und uns bei diesen Zeiten einpendeln, dann sollten wir schnell genug sein, wenn das Auto wieder siegfähig ist. Dann wird es rennentscheidend sein. In Silverstone war es das noch nicht, aber das könnte es sein."

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben