Aktuelle Bildergalerien
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Best of Social Media
ANZEIGE
ANZEIGE
Tickets für den Formula One Paddock Club - hier ordern!
Tests: Zeiten, Termine, Statistik

Exklusives "Testcenter"

Im "Testcenter" finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!
Zum Testcenter
Die aktuelle Umfrage

Die Formel diskutiert über 1.000-PS-Motoren. Gefällt Ihnen diese Idee?

Ja, das wäre ein tolles Aushängeschild für die Königsklasse!
Nur, wenn die Autos auch wieder schwieriger zu fahren wären.
Kommt darauf an, ob sich auch der Sound verbessert.
Mir egal, 1.000 PS sind nur eine Zahl.
Auf keinen Fall! Rennautos sind keine Quartettkarten!

Lotus: Der erste Schritt ist gemacht

Endlich war das Lotus-Team auch einmal im Qualifying schnell - von Kimi Räikkönen einmal abgesehen, der keine perfekte Runde erwischte

Romain Grosjean
Romain Grosjean überzeugte im Qualifying als Zweitschnellster
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Romain Grosjean überraschte in der Qualifikation zum Großen Preis von Ungarn mit 0,413 Sekunden Rückstand auf Lewis Hamilton und der zweiten Position. Teamkollege Kimi Räikkönen bekam keine perfekte Runde hin und musste sich mit Rang fünf und 0,777 Sekunden Abstand zufrieden geben.

"Das war mit Sicherheit keine schlechte Qualifyingleistung", freut sich Räikkönen. "Aber es ist ein wenig enttäuschend, dass ich nicht schneller fuhr, als es zählte. Das Auto fühlt sich gut an, aber ich bekam zur richtigen Zeit die entscheidende Runde nicht hin. Lasst uns sehen, was morgen passiert."

"Das Qualifying war sehr eng", so Grosjean. "Es war schwierig abzusehen, wo wir landen würden, es ist aus diesem Grund fantastisch, in der ersten Reihe zu stehen. Wir kamen hier nach einem schwierigen Wochenende in Hockenheim an, und um ehrlich zu sein, ich hatte gestern nicht den besten Start."

ANZEIGE

"Wir arbeiteten hart, um die Dinge über Nacht zu verbessern, und das Auto fühlte sich heute Vormittag im Training viel besser an. Ich bin sehr glücklich, und ich bin etwas überrascht, Zweiter in der Startaufstellung zu sein. Der heutige Job ist erledigt, lasst uns sehen, was wir morgen erreichen können."

"Es ist großartig, in der ersten Reihe zu stehen", so Chefingenieur Alan Permane. "Es war ein guter Tag. Es ist großartig, mit Romain in der ersten Reihe zu sein. Wir hätten es gern gesehen, wenn Kimi etwas weiter vorn stehen würde, besonders da seine Zeiten in Q2 besser waren als jene, die er in Q3 erzielte. Aber alles in allem war es bisher ein exzellentes Wochenende. Lasst uns hoffen, dass es morgen so weitergeht."

"Unser Ziel war es gewesen, dass wir uns im Qualifying verbessern, das haben wir heute klar demonstriert. Es ist schwierig, auf diesem Kurs zu überholen - neben Monaco und Singapur ist dies der schwierigste Kurs. Ein guter Start wird klarerweise wichtig sein. nach dem Start ist die Gerade selbst mit DRS nicht lang genug, um ein Überholmanöver zu starten, solange nicht ein Auto vorne an abnutzenden Reifen oder etwas anderem leidet, sodass es langsamer machen muss."

"Sowohl der Medium als auch der weiche Reifen weisen eine sehr niedrige Abnutzungsrate auf, also machen wir uns keine Sorgen oder Gedanken über die Haltbarkeit, selbst bei diesen hohen Temperaturen. Es besteht die Möglichkeit auf Regen, aber es ist hier heiß, es könnte also Gewitter geben, wie wir am Freitag eines sahen. Wir sind gerüstet für jedes Wetter."

Artikeloptionen
Artikel bewerten