Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Wer wird Formel-1-Weltmeister 2014?

Lewis Hamilton
Nico Rosberg
Jobs bei Motorsport-Total.com
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir

Motorsport-Redakteure (m/w)

>> Jetzt bewerben!
Aktuelle Top-Formel-1-Videos
Formel-1-Quiz
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > Interviews

Hamilton: "Ich hatte auf den Intermediates keinen Grip"

Enttäuschung bei Lewis Hamilton: Nachdem die Intermediates in Q3 nicht funktionierten, findet sich der McLaren-Fahrer nur auf dem achten Startplatz wieder

Lewis Hamilton
Lewis Hamilton macht ein langes Gesicht: Nur Startplatz acht in Silverstone
© McLaren

(Motorsport-Total.com) - Nach den starken Leistungen in den Freien Trainings zählte Lewis Hamilton im Qualifying von Silverstone zu den Top-Favoriten. Doch das Zeittraining zu seinem Heimrennen endete für den Briten mit einer Enttäuschung: Mehr als Startplatz acht war heute nicht möglich. Im Interview nach dem Qualifying spricht Hamilton über die Gründe für den Rückfall in Q3, berichtet über die schwierigen Bedingungen und lobt seine Landsleute auf den Tribünen.

Frage: "Lewis, wie war das Qualifying unter diesen Bedingungen. War es sehr schwierig auf der Strecke?"
Lewis Hamilton: "Es hat Spaß gemacht (lacht, Anm. d. Red.). Nein, im Ernst, ein Qualifying im Nassen ist immer schwierig. Aus irgendeinem Grund hatten wir in Q3 Probleme, die Reifen zum Arbeiten zu bringen. So ist es manchmal im Leben. Von unserer Position aus können wir immer noch ein gutes Rennen fahren."

ANZEIGE

Frage: "War das das Beste, was du mit dem McLaren unter diesen Bedingungen erreichen konntest?"
Hamilton: "Ja."

Frage: "Warst du überrascht, dass die Ferrari vor die stehen?"
Hamilton: "Nein."

Frage: "Warum nicht?"
Hamilton: "Sie haben das vorherige Rennen gewonnen."

Frage: "Aber sie stehen zum ersten Mal seit Singapur 2010 auf der Pole-Position."
Hamilton: "Ja, aber sie waren auf den Intermediates sehr gut. Sie haben sie offensichtlich auf die richtige Temperatur bekommen und wir nicht."

Frage: "Glaubst du, dass das im Rennen besser funktioniert?"
Hamilton: "Keine Ahnung, aber ich hoffe es."

Was lief in Q3 falsch?

Frage: "Bist du in Q3 vielleicht zu spät rausgefahren?"
Hamilton: "Nein, wir haben einfach die Reifen nicht zum Arbeiten gebracht. Ich hatte auf den Intermediates keinen Grip, warum auch immer. Die Regenreifen haben richtig gut funktioniert. Ich bin dann reingekommen, weil es aus meiner Sicht trocken genug war. Ich dachte, auf den Intermediates würde ich mehr Grip haben, aber ich bin wie verrückt durch die Gegend gerutscht und war einige Sekunden langsamer."

"Es stehen einige Leute vor mir, die normalerweise nicht dort stehen. Irgendetwas muss also schief gelaufen sein. In den Freien Trainings waren wir konkurrenzfähig. Ich fühle mich auf den Regenreifen wesentlich wohler. Die Intermediates haben einfach nicht funktioniert. Als ich aus der Box herausfuhr, war es noch in Ordnung, aber danach fehlte mir jeglicher Grip. Wir müssen nun analysieren, woran das lag und es für morgen abstellen. Aber es ist noch nicht aller Tage Abend, wir können immer noch ein gutes Rennen fahren."

Frage: "Es war ein sehr schwieriger und vor allem nasser Tag. Du startest morgen als Achter, bist du enttäuscht?"
Hamilton: "Ich bin nicht zufrieden, Platz acht ist sicherlich nicht die beste Position."

Frage: "Was sagst du zu den Fans? Sie machen Laola-Wellen und lauter solche Dinge. Wie empfindest du das als britischer Fahrer?"
Hamilton: "Sie sind großartig. Sie scheinen sehr geduldig zu sein und sind eine tolle Unterstützung. Es ist fantastisch, wie sie uns anfeuern. Leider stehen wir nicht in der ersten Reihe, aber wir können morgen immer noch nach vorne kommen. Es wird ein schwieriges Rennen, und wir sind nicht allzu weit von der Spitze entfernt."

Frage: "Du hast hier 2008 im Nassen gewonnen. Was erwartest du im Rennen, wenn die Bedingungen so wie heute sein sollten?"
Hamilton: "Morgen wird ein schwieriger Tag. Hoffentlich kommen wir ins Ziel, das ist das Wichtigste."

Qualifying war keine Lotterie

Frage: "Glich das Qualifying unter diesen Bedingungen eher einer Lotterie?"
Hamilton: "Das würde ich nicht sagen. Die Ferrari stehen vorne, bei ihnen haben die Intermediates offensichtlich funktioniert. Gleiches gilt für die Red Bull. Das hat wenig mit einer Lotterie zu tun."

Frage: "Es gab einige brenzlige Situationen. War das Fahren unter diesen Bedingungen zu gefährlich?"
Hamilton: "Nein, sie haben zum richtigen Zeitpunkt unterbrochen und zum richtigen Zeitpunkt neu gestartet."

Frage: "Die britischen Fans gelten als die besten der Welt. Wie ärgerlich ist es, dass es zu diesen Problemen bei der Anreise kommt?"
Hamilton: "Das ist jedes Jahr dasselbe, wir haben uns daran gewöhnt."

Frage: "Du denkst also nicht, dass die Situation verbessert werden muss?"
Hamilton: "Doch, natürlich muss sich da etwas tun. Es gibt jedes Jahr diese Probleme, vor allem wenn es regnet. Ich hoffe, dass sich da etwas zum besseren wendet. Ich hoffe, sie haben es heute genossen und wir können ihnen morgen eine gute Show liefern."

Frage: "Wie ist deine Wettervorhersage für morgen?"
Hamilton: "Ziemlich ähnlich wie heute. Ich hoffe, es wird nicht zu extrem, aber es sollte genügend regnen, um auf den Regenreifen zu fahren."

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben