Aktuelle Bildergalerien
Apps kostenlos zur Formel 1, MotoGP, DTM und Co. jetzt im App Store Android
ANZEIGE
ANZEIGE
Tickets für den Formula One Paddock Club - hier ordern!
Motorsport-Total Business-Club
Facebook
Google+
Besucher wirbt Besucher

Empfehlen Sie uns weiter!

Sie haben Gefallen an Motorsport-Total.com gefunden? Dann empfehlen Sie uns doch Ihren Freunden und Bekannten weiter oder verlinken Sie auf uns!
Seite weiterempfehlen
Logos und Banner
Die aktuelle Umfrage

Mit welchem Chef soll die Formel 1 in die Saison 2015 gehen?

Gerhard Berger
Flavio Briatore
Bernie Ecclestone
Christian Horner
Justin King
Niki Lauda
Luca di Montezemolo
Paul Walsh
Sacha Woodward-Hill
eine andere Person

Gillan: "Bottas soll zeigen, was er kann"

Der Williams-Rennstall erwartet sich von Ersatzpilot Valtteri Bottas einen starken Young-Driver-Test, der Finne freut sich, endlich richtig Kilometer sammeln zu können

Valtteri Bottas
Valtteri Bottas kommt in den Genuss von zwei Testtagen im Williams
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Für Valtteri Bottas geht es beim Young-Driver-Test in Silverstone um viel. Wie sich der Williams-Testpilot im Vergleich zu den anderen Nachwuchspiloten schlägt, wird eher nebensächlich sein, denn die Marussia-Piloten Alex Chilton und Rio Haryanto sowie der HRT-Mann Qing-Hua Ma verfügen weder über die Formel-1-Erfahrung eines Bottas, noch über vergleichbares Material.

Vielmehr muss der 22-Jährige, der diese Saison bereits bei sechs Freitag-Trainings - darunter auch das vergangene Wochenende in Silverstone - am Start war, sein Team überzeugen, dass er bereits reif ist, um eventuell 2013 zum Einsatzfahrer befördert zu werden. Bottas wird unter anderem von Williams-Mitbesitzer Toto Wolff gemanagt und vom Rennstall behutsam auf eine Formel-1-Karriere vorbereitet.

ANZEIGE

Der amtierende GP3-Champion war bisher bei jedem Grand Prix anwesend und hängt stets an den Lippen von Williams-Fahrercoach Alex Wurz. Zudem ist er bereits gut ins Team integriert, weil er auch regelmäßig Geradeaus-Tests für Williams absolviert. Auch beim Young-Driver-Test 2011 in Abu Dhabi saß er an zwei von drei Tagen im Boliden des Traditionsteams aus Grove.

Viel Vorschusslorbeeren für Bottas

"Wir freuen uns wirklich auf diesen zweitägigen Young-Driver-Test, den wir am Donnerstag auf der Grand-Prix-Strecke und am Freitag auf dem International Circuit absolvieren, wobei es sich im Grunde um die untere Hälfte der Grand-Prix-Strecke handelt", sagt Chefingenieur Mark Gillan. "Wir haben das große Glück, mit Valtteri einen jungen, vielversprechenden Testfahrer mit Talent und Professionalität zu haben und werden diese zwei Tage nutzen, um ihn zeigen zu lassen, was er kann."

"Sein Feedback bei den Freitag-Trainings war exzellent."
Mark Gillan

Bisher zeigt er sich mit Bottas sehr zufrieden: "Sein Feedback bei den Freitag-Trainings war exzellent, und ich bin schon gespannt, wie er mit einer Mischung aus kürzeren und längeren Runs bei diesem Test zurechtkommen wird." Einziger Unsicherheitsfaktor bleibt das Wetter: "Wie am Rennwochenende könnte das Wetter nach wie vor eine große Rolle spielen und das Testprogramm beeinträchtigen."

Bottas freut sich auf Rennsimulation

Bottas freut sich darauf, endlich einmal mehr Zeit im Williams-Boliden verbringen zu dürfen: "Bisher hatte ich neben den ersten Trainings in dieser Saison nur vier ganze Testtage in einem Formel-1-Auto, daher möchte ich nun endlich viele Kilometer sammeln. Wir testen diese Woche einige interessante Dinge und wollen auch eine längere Rennsimulation durchführen, die - solange das Wetter hält - eine großartige Erfahrung für mich sein sollte."

"Ich möchte nun endlich viele Kilometer sammeln."
Valtteri Bottas

"Ich freue mich darauf, im Williams Renault FW34 längere Runs fahren zu dürfen und gleichzeitig meine Beziehung zu den Ingenieuren zu stärken", sieht er zwei Schwerpunkte. "Am Freitag war es in Silverstone nass, daher hoffe ich, dass es diese Woche trocken bleiben wird, denn es macht wirklich Spaß, auf dieser Strecke zu fahren. Ich kenne den Grand-Prix-Kurs schon recht gut, aber der International Circuit wird eine neue Herausforderung."

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben