Aktuelle Bildergalerien
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
ANZEIGE
Mobiles Portal

Motorsport gibt es auch mobil!

Im mobilen Portal von Motorsport-Total.com finden Sie kostenlos (zzgl. Nutzungsgebühr für mobiles Internet Ihres Providers) aktuelle News, Bildergalerien, Ergebnisse und Hintergrundinformationen zur Formel 1, DTM und zum Motorrad-Sport.
Kostenlos: Link zum Portal per SMS
Im Handy-Simulator anschauen
Günstige Formel-1-Tickets
Formel-1-Datenbank

Die "Königsklasse" seit 1950

In unserer ausführlichen Formel-1-Datenbank finden Sie Ergebnisse, alle Fahrer und Teams seit 1950 und unzählige Statistiken!
Zur Formel-1-Datenbank
Die aktuelle Umfrage

Die Formel diskutiert über 1.000-PS-Motoren. Gefällt Ihnen diese Idee?

Ja, das wäre ein tolles Aushängeschild für die Königsklasse!
Nur, wenn die Autos auch wieder schwieriger zu fahren wären.
Kommt darauf an, ob sich auch der Sound verbessert.
Mir egal, 1.000 PS sind nur eine Zahl.
Auf keinen Fall! Rennautos sind keine Quartettkarten!

Caterham glücklich: Toro Rosso näher gekommen

Im Team von Heikki Kovalainen und Witali Petrow ist man zufrieden, denn im Kanada-Qualifying hat man einen Toro Rosso geschlagen

Heikki Kovalainen
Heikki Kovalainen leistete sich einen kleinen Fahrfehler
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Glückliche Gesichter gab es nach der Qualifikation zum Großen Preis von Kanada in Montreal. Heikki Kovalainen qualifizierte sich auf Position 18 - 0,219 Sekunden vor Teamkollege Witali Petrow. Beiden Piloten gelang es nicht nur, beide HRT und Marussia hinter sich zu lassen, sondern auch Jean-Eric Vergne im Toro Rosso.

"Ich bin mit der heutigen Leistung zufrieden", so Kovalainen. "Mit meiner letzten Runde bin ich ziemlich weit nach vorne gekommen, aber ich leistete mir in der letzten Schikane einen kleinen Fehler, welcher mich womöglich ein paar Zehntelsekunden gekostet hat. Aber dies hat meine Position nicht beeinflusst. Ich habe heute wirklich alles aus dem Auto herausgeholt."

ANZEIGE

"Der gestrige Unfall hat uns vielleicht etwas zurückgeworfen, aber die Jungs leisteten fantastische Arbeit, um das Auto zu reparieren. Dadurch haben wir keinerlei Leistung verloren, und ich war hundertprozentig zuversichtlich, dass ich heute Druck machen kann."

"Die Bedingungen auf der Strecke haben sich im Vergleich zu gestern ziemlich deutlich verändert, also mussten wir im 3. Freien Training etwas Arbeit erledigen, um einen Teil des Übersteuern in den Griff zu bekommen, welches durch die heißeren Bedingungen entstand. Morgen wird es noch heißer, ich denke aus diesem Grund, dass wir uns in guter Form befinden, um gegen einige der Autos vor uns zu kämpfen."

"Ich bin alles andere als glücklich darüber, wo wir heute schlussendlich gelandet sind", so Petrow. "Im 3. Freien Training fühlte sich das Auto wirklich gut an, und ich war ganz zuversichtlich, dass ich meinen Teamkollegen heute schlagen kann."

"Aber die Temperaturen stiegen zwischen dem Ende des 3. Freien Trainings und dem Beginn des ersten Qualifying-Durchgangs, und vielleicht hätten wir etwas finden können, das mir dabei geholfen hätte, mit den sich verändernden Bedingungen besser umzugehen."

"Trotzdem war dies bisher ein positives Wochenende. Ich weiß, dass wir morgen stark sein werden. Hoffentlich können wir ein starkes Rennen haben und auf dem Schwung aufbauen, den wir dieses Jahr aufgebaut haben."

"Beide Fahrer haben heute eine gute Leistung gezeigt", zeigt sich Mark Smith, Technischer Direktor zufrieden. "Wir können zufrieden darüber sein, wo wir im ersten Qualifying-Durchgang ins Ziel gekommen sind. Heikki wäre vielleicht in der Lage gewesen, mit seinem Auto in die hohen 1:15er zu fahren, aber es ist unwahrscheinlich, dass er in der Lage gewesen wäre, Ricciardo aus dem zweiten Teil zu kicken. Aber wir kommen den Toro Rosso näher, und die Tatsache, dass beide Autos vor Vergne gelandet sind, ist ermutigend."

"Morgen wird es heißer als heute, und wir haben in Bahrain und Monaco gesehen, dass unser Auto in den heißeren Bedingungen gut ist. Und wir wissen, dass wir die Geschwindigkeit im Rennen besitzen, um in die Mittelfeld-Kämpfe nach vorne zu kommen. Das Ziel ist es aus diesem Grund nun, beide Autos durch zu bekommen in einem Rennen, das sicherlich aufregend wird, sowohl auf der Strecke als auch in den Boxen. Dann wollen wir sehen, wo wir landen."

Artikeloptionen
Artikel bewerten