Aktuelles Top-Video

Inside Grand Prix Austin -Teil 1

Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Wer wird Formel-1-Weltmeister 2014?

Lewis Hamilton
Nico Rosberg
Jobs bei Motorsport-Total.com
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir

Motorsport-Redakteure (m/w)

>> Jetzt bewerben!
Aktuelle Top-Formel-1-Videos
Formel-1-Quiz
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Williams: Maldonado brilliert - Senna patzt

Während Pastor Maldonado die Formel 1 mit Startplatz zwei kräftig aufmischt, dreht sich Bruno Senna vorzeitig ins Kiesbett

Pastor Maldonado
Daumen hoch: Pastor Maldonado sicherte sich den zweiten Startplatz
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Unterschiedlicher hätte die Qualifikation für das Williams-Team am Samstag in Barcelona kaum verlaufen können. Pastor Maldonado qualifizierte sich für den Großen Preis von Spanien mit 0,578 Sekunden Rückstand auf Lewis Hamilton auf einem äußerst starken zweiten Rang. Teamkollege Bruno Senna muss sich unterdessen mit Position 18 zufrieden geben. Der Brasilianer verlor bereits im ersten Qualifying-Durchgang die Kontrolle über sein Auto und blieb im Kiesbett stecken.

"Wir haben das gesamte Jahr über so hart gearbeitet, um diese Reifen zu verstehen", so Maldonado. "Und mit den Updates, welche wir zu diesem Rennen mitgebracht haben, ist uns ein sehr guter Schritt nach vorn gelungen."

ANZEIGE

"Das Auto ist sehr konstant, und seine Geschwindigkeit im Rennen ist gut. Ich freue mich aus diesem Grund wirklich auf das morgige Rennen. Es herrschte die gesamte Saison über eine positive Atmosphäre im Team, und für sie und Venezuela ist dies ein großartiges Ergebnis."

"Für mich war es ein enttäuschendes Qualifying", so Senna. "Ich hatte mit dem Verkehr Pech, als ich auf den weichen Reifen war. Ich habe morgen eine Menge Arbeit vor mir, wenn ich Punkte holen möchte. Aber ich habe schon zuvor von hinten gute Rennen absolviert, und unser Auto sieht an diesem Wochenende konkurrenzfähig aus."

"Pastors Qualifying-Leistung war heute beeindruckend", so Chefingenieur Mark Gillan. "Während der Einheit fuhr er einige sehr starke Runden, was es uns erlaubt hat, einen Satz weicher Reifen zu sparen, um im dritten Qualifying-Durchgang eine ordentliche Position zu holen."

"Es ist für das gesamte Team ein großartiger Motivationsschub, dass wir auf den zweiten Rang gekommen sind. Das bringt uns in eine sehr gute Position, von der wir im Rennen hart Druck machen werden, um ordentliche Punkte zu sammeln. Hoffentlich gibt es ein verspätetes Geburtstagsgeschenk zum 70. für Frank (Williams, Teamchef, Anm. d. Red.)."

"Für Bruno ist es natürlich enttäuschend, aus dem ersten Qualifying-Durchgang durch einen Fahrfehler auszuscheiden. Aber wir gehen davon aus, dass die Geschwindigkeit im Rennen stark sein wird. Für ihn sind also Punkte von Position 18 aus immer noch möglich."

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben