Aktuelle Bildergalerien
Apps kostenlos zur Formel 1, MotoGP, DTM und Co. jetzt im App Store Android
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Pit Lane
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
Die aktuelle Umfrage

In einer Woche beginnen die ersten Testfahrten. Drückt Mercedes der Formel 1 2015 von Anfang an seinen Stempel auf?

Ja, die Dominanz wird ähnlich groß wie im Vorjahr.
Ja, aber die Lücke zu den Verfolgern wird kleiner sein.
An der Spitze wird es ein Kampf auf Augenhöhe mit anderen Teams.
Nein, Mercedes ist im Winter hinter die Konkurrenz zurückgefallen.

Vergne von Mugello begeistert: "Fantastische Strecke!"

Trotz miserabler Wetterverhältnisse und eines Ausrutschers kam Mugello-Fan Jean-Eric Vergne beim Testauftakt in Italien auf seine Kosten

Jean-Eric Vergne
Jean-Eric Vergnes Toro Rosso kam am Vormittag per LKW an die Box zurück
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Aufgrund der miserablen Wetterverhältnisse war Toro Rosso am ersten Tag der Testfahrten in Mugello gezwungen, mit der intensiveren Evaluierung jener neuen Komponenten, die beim Europa-Auftakt in Barcelona debütieren sollen, vorerst noch zu warten. Speziell am Nachmittag, als der Regen extrem stark war, entschied man sich kurzerhand, die Zeit besser zu nutzen, nichts zu riskieren und stattdessen alles für morgen vorzubereiten.

Jean-Eric Vergne (+1,447) absolvierte 32 Runden und landete auf dem dritten Platz, obwohl er nach nicht einmal einer Stunde für die erste rote Flagge sorgte, als er in der Materassi-Kurve ins Kiesbett rutschte. "Ich habe ein bisschen zu sehr attackiert, drehte mich und blieb stecken, weil sich die Hinterräder im Kies eingegraben hatten", gesteht der Franzose seinen Fahrfehler ein. "Das Auto wurde dabei aber nicht beschädigt."

ANZEIGE

Trotz dieses kleinen Missgeschicks ist Vergne begeistert: "Ich bin zum ersten Mal in Mugello, und ich muss sagen, trotz des Wetters habe ich es genossen, denn die Strecke ist fantastisch", lobt er. "Das Auto fühlte sich in den paar trockenen Runden gut an, aber aus technischer Sicht kann ich nicht viel sagen, denn die neuen Teile konnten wir im Regen natürlich nicht ordentlich testen."

Morgen Vormittag wird Vergne noch einmal zum Einsatz kommen, aber nach der Mittagspause übernimmt dann Teamkollege Daniel Ricciardo für den Rest der Woche.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben